3 Jungen flüstern miteinander
Startseite » FAQ » FAQ Zugangsvoraussetzungen

FAQ Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen zum Beruf der Erzieherin/des Erziehers sind bundeseinheitlich geregelt: Es bedarf einer mindestens zweijährigen einschlägigen Ausbildung nach dem Mittleren Schulabschluss. Einige Bundesländer verlangen jedoch inzwischen die Fachhochschulreife für die Zulassung zur Fachschule, dann entfällt die Voraussetzung der vorherigen Ausbildung.

Die Zugangsvoraussetzungen für Fachschulen und für Hochschulen sind naturgemäß unterschiedlich. Für die Hochschulen ist in jedem Fall eine Hochschulzugangsberechtigung Voraussetzung. Dies kann auch eine fachgebundene Zugangsberechtigung sein.

Ohne Mittleren Schulabschluss haben es engagierte junge Menschen schwer, in den Beruf hineinzukommen. Ihnen sollte eine Unterstützung für den Erwerb dieser Voraussetzung zuteil werden.

Fragen und Antworten

Frage:
Ich möchte gerne die Zulassungsvoraussetzungen zur Erzieherausbildung wissen: Ist in allen Bundesländern der Realschulabschluß bzw ein Hauptschulabschluß mit Berufsausbildung und Englischkenntnissen Voraussetzung? In welchen Bundesländern ist das nicht der Fall und welche Voraussetzungen gibt es da?

Antwort:
Die Zulassungsbedingungen für die ErzieherInnenausbildung sind in allen Bundesländern inzwischen angehoben worden, in vielen ist die Hochschulreife Voraussetzung, z.B. in Berlin. Im Artikel "Der Weg zur pädagogischen Fachkraft" auf diesem Portal finden Sie die Voraussetzungen für alle Bundesländer. 

Außer den regulären Fachschulen für ErzieherInnen gibt es aber in diversen Bundesländern auch Schulen für SozialassistentInnen, deren Zulassungsvoraussetzungen geringer sind. Derartige Schulen gibt es z.B. in den Bundesländern Berlin und Niedersachsen. Ich kann Ihnen in der gegenwärtigen Situation nur raten, im Netz für die Regionen, die für Sie in Frage kommen, die entsprechenden Informationen zu suchen. Eine Hilfe könnte dabei auch das Schulamt einer Stadt oder die Schulabteilung eines Ministeriums sein.


Frage:
Welche Möglichkeiten bestehen, wenn man "nur" über den mittleren Schulabschluss verfügt, einer Ausbildung als Erzieherin nachzugehen?

Die gleiche Fragerin: ich wollte mich erstmal für Ihre letzte Antwortbedanken, das hat mir sehr geholfen. Ich habe noch eine Frage: " Welche Voraussetzungen muss man haben für eine berufsbegleitende Ausbildung und wo kann man so was finden??? Ich lebe im Bundesstaat Berlin.

Antwort:
Für die ErzieherInnenausbildung in Berlin ist heute ein Fachabitur Voraussetzung. Welche Fachschulen eine berufsbegleitende Ausbildung anbieten, weiß ich leider nicht. Bitte erkundigen Sie sich durch Anrufe bei einigen Fachschulen - die wissen übereinander ganz gut Bescheid.


Frage:
Ich arbeite als Erzieherin seit 1994 ohne Ausbildung,und habe viele Fortbildungen absolviert. Ich habe als Schulabschluß Fachoberschulreife. Aufgrund meines jetzigen Berufsweges stellt sich mir die Frage, ob ich die Anerkennung zur Kinderpflegerin odr Erzieherin erhalten würde? Falls ja wer ist mein zuständiger Ansprechpartner?

Antwort:
Für eine Anerkennung als pädagogische Fachkraft müssten Sie vermutlich doch noch eine Ausbildung machen. Sie sollten sich vor Ort - die Regeln sind überall verschieden - zunächst mal an einer Berufsfachschule oder an einer Fachschule für ErzieherInnen erkundigen, welche Möglichkeiten Sie haben.


Frage:
Kann ich ohne Vorkenntnisse eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin machen? .Ich habe eine Ausbildung zur Arzthelferin und habe insgesamt 9 Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Wie würde eine berufsbegleitende Ausbildung funktionieren und hätte ich so etwas wie ein Einkommen??

Antwort:
Sie müssten sich ohnehin in dem Bundesland, in dem Sie die Ausbildung machen wollen, erkundigen, weil es keine bundeseinheitlichen Regelungen gibt. Am besten, Sie fragen mal bei einer Fachschule für ErzieherInnen an oder beim zuständigen Ministerium, was Sie mit Ihren Voraussetzungen tun müssten, um diesen schönen Beruf zu erlernen.


Frage:
Zurzeit absolviere ich ein FSJ an einer Grundschule und habe mich dazu entschlossen eine Erzieherausbildung zu beginnen. Leider habe ich es nur zu einem Hauptschulabschluss an einer Realschule geschafft, daher weiß ich nicht, ob man trotzdem mit genügend Vorkenntnis und gutem FSJ Zertifikat eine Ausbildung als Erzieher beginnen kann/darf?

Antwort:
Die Ausbildungsbestimmungen sind in allen Bundesländern unterschiedlich. Wenn Sie aber einen mittleren Schulabschluss haben, können Sie eine Ausbildung zur Sozialassistentin oder Kinderpflegerin beginnen und dann die Fachschule für ErzieherInnen anschließen.


Frage:
Hallo ich bin 15 Jahre alt und gehe in die Hauptschule!
Ich will gerne Erzieherin werden. Könnten sie mir dafür Tipps geben?

Antwort:
Mit dem Hauptschulabschluss allein können Sie nicht Erzieherin werden. Aber keine Sorge - es gibt viele Wege! Ich kann Ihrer Mail nicht entnehmen, in welchem Bundesland Sie wohnen, darauf kommt es aber an. Sie müssten zunächst mal herausfinden, welches die Zugangsvoraussetzung für eine Erzieherinnenfachschule in Ihrem Bundesland sind. Dann müssten Sie überlegen, ob Sie die zusätzlichen Bedingungen erfüllen können. In einigen Bundesländern, z.B. Niedersachsen, müssten Sie nach Ihrem Hauptschulabschluss Sozialassistentin lernen, danach könnten Sie dann ErzieherIn werden. Das dauert natürlich lange, aber lassen Sie sich nicht entmutigen. Wenn Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie mir bitte nochmal.

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare 1 bis 5 von 106 | Nächste | Letzte
106
Ihre Anfrage zur Verfügungszeit
Hilde von Balluseck am 01.09.2014, 15:51 Uhr
Hallo,

Sie müssten sich bei einer Fachschule oder ggf. bei der zuständigen Senatsverwaltung erkundigen, ob Ihre abgeschlossene Ausbildung als Fachhochschulreife zählt.
Freundliche Grüße
Hilde von Balluseck
105
Voraussetzungen
bilL am 31.08.2014, 23:14 Uhr
Hallo

Ich habe meinen msa in berlin absolviert und eine dreieinhalb jährige ausbildung als industriemechaniker.. kann ich in berlin nun eine ausbildung als erzieher anfangen? Oder benötige ich dafür fachabitur?
104
ihre Anfrage
Hilde von Balluseck am 19.08.2014, 16:31 Uhr
Hallo Steffi,

ob Sie eine duale Ausbildung machen können, hängt auch vom Bundesland ab, in dem Sie die Ausbildung machen wollen.
Am besten Sie rufen beim zuständigen Ministerium Ihres Bundeslandes an und fragen, wie Ihre Möglichkeiten sind.

Freundliche Grüße
Hilde von Balluseck
103
Zugang
Steffi am 19.08.2014, 09:39 Uhr
Hallo,

ich würde jetzt gerne berufsbegleitend den Erzieher machen. Nach der 10. Klasse habe ich ein Fernstudium absolviert und mit Diplom abgeschlossen. Danach habe ich 5 Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet. Leider hat sich herausgestellt, dass das Fernstudium nicht anerkannt wird und möchte deshalb dringend dual jetzt den Erzieher machen um weiter den Job ausüben zu können. Können Sie mir sagen, ob ich Chancen habe?

Mit freundlichen Grüßen
102
Ihre Anfrage
Hilde von Balluseck am 09.07.2014, 11:38 Uhr
Hallo Maria,

bitte schauen Sie zu den Zulassungsbedingungen unter http://www.erzieherin.de/wie-werde-ich-erzieherin.php

Freundliche Grüße
Hilde von Balluseck
Kommentare 1 bis 5 von 106 | Nächste | Letzte

Kommentar schreiben

Benötigte Felder sind mit einem Stern (*) markiert.


Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren .

Sponsoren

INA.KINDER.GARTEN

An unseren Standorten in Berlin und Saarbrücken überzeugen wir mit dem Situationsansatz und unseren Schwerpunkten Gesundes Aufwachsen und Respekt für die Vielfalt.
www.inakindergarten.de

educcare Bildungskindertagesstätten

educcare – ein Bildungskonzept, das Spaß macht und Professionalität unterstützt! Es steht für ein kreatives Arbeitsumfeld sowie individuelle Begleitung jeden Kindes – in bundesweit 27 Kitas. Machen Sie mit!
www.educcare.de

Pyramide
Der Weg zu frühkindlicher Bildung

Pyramide passt zu jeder Einrichtung und unterstützt die tägliche Arbeit genau dort, wo Bedarf entsteht. Im Fokus stehen das Kind und seine ganzheitliche Entwicklung.
Sie begleiten das Kind – wir begleiten Sie!
www.pyramide.de.cito.com

ErzieherIn.de dankt allen Sponsoren!

Aktuelle Empfehlung

Hermann Staats: Feinfühlig arbeiten mit Kindern. Psychoanalytische Konzepte für die Praxis in Kita und Grundschule. Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) 2014. 156 Seiten. ISBN 978-3-525-70167-6. 17,99 EUR.
Rezension lesen   Buch bestellen
Buchcover
Alice Ebel: Praxisbuch Pflegekind. Informationen und Tipps für Pflegeeltern und Fachkräfte. Schulz-Kirchner Verlag (Idstein) 2011. 2., überarbeitete Auflage. 288 Seiten. ISBN 978-3-8248-0288-3. 29,99 EUR.

Reihe: Pflegefamilie, Adoption.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover
weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed IconRSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Facebook IconWerden Sie Fan auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet

 
Sponsoren: Logo GLS Logo Wehrfritz