Erwachsener hält Kind

(Fast) nichts ist mehr, wie es war

Margit Franz

22.11.2022 Kommentare (0)

Stirbt ein geliebter Mensch, ist Trauer so wichtig! Ein Kind sollte in der Kita aber auch Normalität und Freude erleben dürfen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Wie wir Familien sinnvoll und mitfühlend begleiten und warum wir unsere eigenen Erfahrungen mit dem Tod reflektieren sollten, erklärt unsere Autorin.

 Beitrag: (Fast) nichts ist mehr, wie es war (705KB)

Quelle: TPS 11/12, S. 20-23

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.