ErzieherIn.de
Studentin im Hörsaal

10-jähriges Jubiläum des Fernstudiums „Frühkindliche inklusive Bildung“

17.10.2019 Kommentare (0)

Tagung des Fachbereichs Sozialwesen an der Hochschule Fulda 

Fulda/Koblenz – Zum 10-jährigen erfolgreichen Bestehen des berufsbegleitenden Studiums Frühkindliche inklusive Bildung mit dem Abschluss Bachelor of Arts, fand an der Hochschule Fulda eine Fachtagung statt. Nach Zusammenkommen und Begrüßung der geladenen Gäste, stellten Prof. Dr. Sabine Lingenauber und Janina L. von Niebelschütz ihr Forschungsprojekt „Die Frauen und die Schulen von Reggio Emilia“ vor. Ziel des Forschungsprojektes ist die Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte der selbstverwalteten Kindertagesstätten (asili dell’infanzia) in Reggio Emilia in Bezug auf den Beitrag der Frauen, und zwar im Kontext ihrer sozialen Beziehungen, Werte und Bezüge zu politischen sowie sozialen Bewegungen. Dazu haben Lingenauber und von Niebelschütz zum Beispiel Interviews mit Zeitzeuginnen des „Reggio Emilia Ansatzes“ geführt und ausgewertet. Darüber hinaus haben sie auch private Dokumente etwa von Partisaninnen, die sich beispielsweise in Kindertagesstätten in Reggio Emilia engagiert haben, ausgewertet. Das Projekt, das noch bis 2020 läuft, stellt die „Bedeutung des Reggio Emilia Approach (1943-2020) für eine inklusive Pädagogik“ heraus. Nach einem Sektempfang und der Eröffnung einer Fotoausstellung, ging es am Nachmittag um Absolvent*innen des Studiums in der Praxis und eine abschließende Diskussion mit den Referent*innen.

Das berufsbegleitende Blended Learning Studium wurde 2012 mit dem Siegel Cum Laude, als bester Studiengang im Wettbewerb des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet. Es richtet sich an Erzieher/innen und Interessierte mit einer Hochschulzugangsberechtigung, die sich für frühkindliche inklusive Bildung weiterqualifizieren möchten. Dabei geht es um Bildungsgerechtigkeit und eine Pädagogik der Vielfalt und Verschiedenheit, die Bildungsbenachteiligungen entgegenwirken sollen. Alle Kinder sollen von Anfang an gleichermaßen wertgeschätzt und ihre eigenen Stärken gefördert werden. 

Weitere Informationen unter: www.fruehkindliche-inklusive-bildung.de und www.zfh.de/bachelor/bildung

Quelle: Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

20.11.2019 Teamleitung (w/m/d) für Wohngemeinschaft, Lindlar
Lebenshilfe Service Bergisches Land gGmbH
19.11.2019 Fachkraft (w/m/d) in der Betreuung für Wohngemeinschaft, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
19.11.2019 Fachkraft (w/m/d) in der Betreuung für Wohngemeinschaft, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: