ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Aktuelles

Neuigkeiten aus Politik und Forschung

16.02.10 Jenseits unseres Horizonts: Haitis Kindersklaven

Seit dem schrecklichen Erdbeben in Haiti im Januar schaut die Welt in eine Region, die vorher überhaupt keine Aufmerksamkeit erhielt. Das gilt auch für die Kinder, die in Haushalten praktisch als Sklaven ohne Rechte arbeiten, weil ihre Eltern zu arm sind, sie zu ernähren. Den erschütternden Bericht über diese Kinder, die keine Chance auf Liebe und Bildung haben, finden Sie unter http://www.amnesty.de/downloads/amnesty-bericht-zu-kindersklaven-haiti-november-2009weiter Kommentare (0)

13.02.10 Hartz IV unter Beschuss Hilde von Balluseck

Große Freude machte sich bei vielen von uns breit, als das Bundesverfassungsgericht die Regelsätze bei Hartz IV für verfassungswidrig erklärt hat. Von der Opposition über Kinderschutz- und Wohlfahrtsverbände waren alle sich einig: Endlich ist bewiesen, dass Hartz IV nicht ausreicht. Dies jedoch haben die Verfassungsrichter gar nicht gesagt. Beanstandet wurde von ihnen vielmehr die fehlende Transparenz…weiter Kommentare (1)

12.02.10 Stottern

Eltern und ErzieherInnen, die stotternde Kinder haben bzw. mit diesen arbeiten, finden Hilfe auf der Website der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. http://www.bvss.de/weiter Kommentare (0)

12.02.10 Mixed Up Wettbewerb

MIXED UP ist ein Wettbewerb für Kooperationen zwischen Kultur und Schule. Jährlich vergibt MIXED UP Preise an Bildungspartnerschaften, denen es gelingt, innovative künstlerische Lern- und Lehrformen in die Schule zu integrieren. Näheres unter http://www.mixed-up-wettbewerb.de/index.php?id=122  weiter Kommentare (0)

12.02.10 Kinder engagieren sich für die Integration von Zuwandererkindern

In Bietigheim-Bissingen gibt es eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern mit der Bezeichnung "Jugend für Kinder (JuKi)", die selbst erst 11 bis 14 Jahre alt sind. Diese Kinder helfen zwei- bis sechsjährigen Kindern aus Zuwandererfamilien schon in der Kita beim Einstieg in die Grundschule. Sie lesen den Kleinen vor, basteln und schaffen Gesprächsanlässe, um das Erlernen der deutschen Sprache zu erleichtern…weiter Kommentare (0)

12.02.10 Den Krebs überleben

Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie kann Eltern, deren Kinder an Krebs erkrankt sind, eine gute Nachricht mitteilen: Kinder mit Krebs haben heute eine Heilungschance von 80 Prozent, bei der akuten lymphatischen Leukämie haben sich die Heilungschancen seit den siebziger Jahren sogar von 30 Prozent auf fast 90 Prozent verbessert. Diese Zahlen wurden mit Blick auf den Weltkrebstag…weiter Kommentare (0)

12.02.10 Mit 2 Jahren umsonst in die Kita

Rheinland-Pfalz geht mit gutem Beispiel voran: In diesem Bundesland werden ab 1. August 2010 alle Kinder ab zwei Jahren die Kita umsonst besuchen können. Damit hat Rheinland-Pfalz eine bundesweite Vorreiterrolle. Details erfahren Sie aus der Website des Ministeriums: http://www.mbwjk.rlp.de/einzelansicht/news/2010/02/ahnen-beitragsfreie-betreuung-fuer-zweijaehrige-sichergestellt-1/weiter Kommentare (0)

12.02.10 Kinderlärm gehört in die Gesellschaft

Damit niemand mehr gegen Kinderlärm, der von spielenden Kindern im öffentlichen Raum und in Kitas ausgeht, auf einer gesetzlichen Grundlage protestieren kann, musste der Berliner Senat das Landes-Immissionsschutzgesetz (LImSchG Bln) ändern. Jezt ist zumindest für Berlin festgelegt, dass Kinder keine Immissionsquelle im Sinne des Gesetzes sind. Ach ja, die Wege des Gesetzes sind manchmal schwer nachvollziehbar…weiter Kommentare (0)

12.02.10 Neues Portal für Medienpädagogik in der Familie

"Schau hin! Was deine Kinder machen" So heißt das neue Portal, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wird. Es gibt ElternHinweise, wie sie selbst und ihre Kinder mit den modernen Medien (Handy, Internet etc.) umgehen können. Es gibt dort Links und Adressen von Initiativen und Organisationen, die für Medienkompetenz und  Medienerziehung stehen http://schau-hin.info.weiter Kommentare (0)

30.01.10 Zur Lage der Kinder 2010 - Kinder stärken für eine ungewisse Zukunft

Nochmals verweisen wir auf diesen Bericht, den Hans Bertram und Steffen Kohl von der Humboldt-Universität  für UNICEF verfasst haben. Obgleich von renommierten Wissenschaftlern verfast, ist er sehr gut lesbar und kann jedem/r empfohlen werden, der/die mehr über die Lage der Kinder in Deutschland, auch im internationalen Vergleich wissen möchte. Der Bericht kann gelesen werden unter http://www.der-paritaetische.de/uploads/media/Lage_Kinder_D_unicef_2010.pdfweiter Kommentare (0)

30.01.10 Kinderelend in Haiti

Nach dem katastrophalen Erdbeben in Haiti leidet die ganze Bevölkerung, besonders die überlebenden Kinder sind gefährdet. UNICEF will dafür sorgen, dass über eine halbe Million Kinder gegen Masern geimpft werden, um eine Epidemie zu verhindern. Eine besondere Herausforderung sind unbegleitete Kinder, die ihre Eltern verloren haben oder nicht wissen, wo diese sind. Für sie hat UNICEF Schutzzentren in…weiter Kommentare (0)

30.01.10 Mediennutzung in der Familie

Unter diesem Titel hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Broschüre für Eltern herausgegeben, die sie bei einer sinnvollen Medienverwendung bei/mit ihren Kindern unterstützen soll. Die Broschüre ist kostenlos und kann unter http://www.bzga.de/?id=medien&sid=73&idx=1720 angefordert werden.weiter Kommentare (0)

30.01.10 Aktuelle Familienpolitik: Alles nur Schau?

Hartz-IV-Empfänger müssen möglicherweise zuviel gezahltes Kindergeld, das auf einem bürokratischen Fehler beruht, zurückzahlen. Aber auch Alleinverdienerfamilien haben Nachteile zu erwarten: Mehr Lohnsteuer macht die Kindergeldanhebung teilweise zunichte. Der Deutsche Familienverband hat dazu ausführlich Stellung genommen. http://www.deutscher-familienverband.de/index.php?id=3319    weiter Kommentare (0)

30.01.10 Das Recht auf eine Regelschule

Nach der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) hat jedes Kind das Recht, eine Regelschule zu besuchen. Dies bedeutet für Bund und Länder, dass sie inklusive Bildung jetzt realisieren müssen. Bei einer Pressekonferenz stellte der Jurist Professor Eibe Riedel am 28. Januar sein Gutachten vor. Dabei betonte der international anerkannte Fachmann erneut die Notwendigket unverzüglichen Handelns. Das Gutachten…weiter Kommentare (0)

30.01.10 Neue Kinderschutzkommission nimmt ihre Arbeit auf

Die Kinderschutzkommission wurde erstmals 1988 durch den Ältestenrat des Deutschen Bundestages 1988 eingesetzt. Sie vertritt die Interessen der Kinder im Parlament, indem die fünf Mitglieder alle bundesrechtlichen Vorschriften auf ihre Auswirkungen für Kinder prüfen und kommentieren. Kinder und Jugendliche können sich auch selbst mit Fragen oder Anregungen an die Kinderkommission wenden. Zu den wichtigsten…weiter Kommentare (0)

30.01.10 Kinderschutzgesetz in Planung

Die Bundesfmailienministerin plant, ein Kinderschutzgesetz auf den Weg zu bringen, das den Schutz von Kindern in Deutschland wirksam verbessert. Zur Vorbereitung fand am 27. Januar ein Treffen von FachexpertInnen statt, um die Rahmenbedingungen für ein solches Gesetz abzustecken. Das neue Gesetz hat zwei Säulen:  Prävention und Intervention. Dazu das Ministerium: "Schwerpunkte der Säule "Prävention"…weiter Kommentare (0)

30.01.10 Bundesfamilienministerin will Bezug des Elterngeldes verbessern

Bundesfamilienministerin Kristina Köhler will die Zahl der Partnermonate beim Elterngeld ausbauen, damit die Väter sich intensiver an der Erziehung der Kinder beteiligen. Auch das Teilelterngeld soll ausgebaut werden, das neben einer Teilerwerbstätigkeit den Bezug von Elterngeld ermöglicht. Diese Änderungen sollen 2011 Gesetz werden. Quelle: Newsletter 343 der Deutschen Liga für das Kind.weiter Kommentare (0)

30.01.10 Neues von Kita21

Kita21 ist ein Projekt, das nachhaltiges Denken und Handeln in Kindertageseinrichtungen fördern soll. Das Projekt, das zunächst nur in Hamburg lief, wird auch in 2010/2011 weitergeführt. Es nehmen neuerdings auch Kitas aus Schleswig-Holsteinund Mecklenburg-Vorpommern teil (Quelle: Kita21, Newsletter 10). Weitere Informationen unter www.kita21.de/aktuell.html.    weiter Kommentare (0)

21.01.10 Betreuungsquote der unter Dreijährigen in den Bundesländern

Die Unterschiede in den Betreuungsquoten für die unter Dreijährigen sind beträchlich. In ostdeutschen Kommunen sind es teilweise 50 %, in westdeutschen überwiegend zwischen 5 und 15 Porzent. In Sachsen-Anhalt besteht schon jetzt ein Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz, dort liegt die Quote über 50 %. Der Rechtsanspruch vergrößert somit die Zahl der Eltern, die dieses Angebot annehmen wollen. Diese…weiter Kommentare (0)

21.01.10 Unicef-Bericht 2010: Kinder stärken

In ihrem Bericht, der an die Veröffentlichung von 2007 anschließt, behandeln die AutorInnen das subjektive Wohlbefinden von Kindern. Es gibt in Deutschland Verbesserungen zu verzeichnen, aber die Zukunftsperspektive von Jugendlichen ist beunruhigend: Fast 25 % der Jugendlichen erwarten, dass sie nur eine niedrig qualifizierte Tätigkeit ausüben werden. Ein Drittel der befragten 15jährigen fühlt sich…weiter Kommentare (0)

angezeigt werden 3101 - 3120 von 3250 Beiträgen | Seite 156 von 163

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

14.12.2019 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Bad Vilbel
Krabbelstube Die kleinen Strolche e.V.
14.12.2019 Erzieher oder Sozialpädagoge (w/m/d) als stellvertretende Leitung einer Kita, Bad Vilbel
Krabbelstube Die kleinen Strolche e.V.
13.12.2019 Erzieher / Sozialpädagoge (w/m/d) für Kindertagesstätte, Königswinter
Kindertagesstätte St. Franziskus
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: