ErzieherIn.de

Antwort auf Kommentar

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (2)

  • julia-hh:
    01.05.2015 um 16:48 Uhr

    Hallo,
    nur einen kurzen Hintergrund:

    einer meiner Bekannten ist ausgebildeter Karosseriemechaniker. Mit exquisiten Autotuning war er auch bereits in Europas größter Tuning-Zeitschrift vertreten.

    Und jetzt eine objektive Beschreibung seiner Person. Ihn zeichnet eine außergeöhnliche Sozialkompetenz aus, er kommt ohne Probleme auch mit den schwierigsten Charaktern zurecht und überzeugt durch seine lockere, offene Art sowie seiner Leistung. Eine weitere ,,Gabe" ist, dass er es problemlos schafft komplizierte Vorgänge (Bsp. komplette Funktionsweise eines Autos/ warum,wann und wieso arbeitet Metall und wie sollte es deshalb bearbeitet werden) so anschaulich,verständlich und selbst für Leien so simpel, logisch und nachvollziehbar zu erklären kann, dass man es einfach nicht mehr vergessen kann.

    Er liebt Metall, die Möglichkeiten der Bearbeitung und und und. Ich will hier kein Loblied singen, aber dergrund warum ich schreibe ist: er hat schon ewig eine innere Unruhe bzgl. seiner Arbeit (erst Oldtimerrestaurateur, jetzt LKW Fahrer). Nach einer Weile und unzähligen Nachfragen meinerseits, rückte er denn raus mit der Sprache.

    Er will nichts sehnlicher als in einer Behinderten- Werkstatt arbeiten, sein Wissen bzw. seine Leidenschaft mit Wissbegierigen teilen. Nicht aus Mitleid oder ähnlichem, nein, weil er Ihre Begeisterungsfähigkeit, Ihre Aufrichtigkeit und vor allem Ihre Toleranz so bewundert und fasziniert.
    Vielleicht drücke ich mich falsch aus, aber auch wenn er äußerst ,,talentiert" im Umgang mit allen ist, meidet er sie im Alltag. Er kann dieses Schubladendenken und die Heuchelei nicht ertragen.

    Außerdem erfüllt ihn sein Job nicht, er will etwas sinnvolles tun, Menschen das Handwerk lernen, was ihn so begeistert. (ist ja immer weniger ein Handwerk sondern nur noch ein Austausch von Teilen).

    Entschuldigen Sie diesen ausschweifenden Text, aber ich bin davon überzeugt, dass er einer der am meist geeignesten Menschen für diese Aufgabe ist, weitaus mehr als eine große Anzahl studierter Sozialpädagogen.

    Die Fähigkeit Menschen so zu begeistern und mit der eigenen Leidenschaft zu infizieren, ist eine äußerst seltene Fertigkeit und da er davon ausgeht in diesem Bereich absolut keine Chance zu haben, nehme ich das jetzt ohne sein Wissen in die HAnd.

    Bestehen da Möglichkeiten, sich ohne Studium oder langwierige unentgeltliche Praktika für so etwas zu qualifizieren?

    Hauptschulabschluss, duale Ausbildung, Schweisserpass, diverse Schweissersachen,7 Jahre selbstständig, Oldtimerrestaurateur, Lkw Fahrer, keinerlei pädagogische Lehrgänge

    Vielen lieben Dank für Ihre Mühe und Ihre Zeit.

    1. Hilde von Balluseck:
      08.05.2015 um 13:07 Uhr

      Hallo Julia,

      leider wird in Deutschland für die Anerkennung von Qualifikationen größter Wert auf Zertifikate gelegt. Daher müsste Ihr Freund sich erkundigen, ob seine Ausbildung der Mittteren Reife gleichgestellt ist oder ob er vor einer Erzieherausbildung noch eine Sozialassistentenausbildung machen müsste.
      Für Quereinsteiger ist aber auch wichtig, selbst aktiv zu werden. Ihr Freund könnte beim zuständigen Ministerium in der Abteilung, die für die Anerkennung von Abschlüssen für die Tätigkeit als Erzieher zuständig ist, nachfragen, welche Möglichkeiten eines Quereinstiegs es für ihn gibt.

      Freundliche Grüße
      Hilde von Balluseck


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

11.12.2019 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für stationäre und ambulante Hilfen, Dorsten
Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH
10.12.2019 Erzieher (w/m/d) für Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Hamburg
Freie und Hansestadt Hamburg
10.12.2019 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für Jugend­hilfe, Freudenberg
Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: