ErzieherIn.de

Antwort auf Kommentar

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (1)

  • Meier:
    21.10.2012 um 13:35 Uhr

    Hallo, ich befinde mich auch derzeit in einer Vorbereitung zur Nichtschülerprüfung. Meine Ausbildung ist in diesem Fall berufsbegleitend. Wir haben zweimal in der Woche Theorie (Unterricht würde ich das nicht nennen) und dreimal einen praktischen Teil. Bei der Theorie sieht es so aus, dass die Dozenten teilweise, nicht alle, schlecht vorbereitet sind. Eine Dozentin hat sogar schon ihr Kind mitgebracht, was gerade erst Laufen lernt. Sie sagte auch, dass es vorkommen kann, dass das Kind öfter mitkommt. Wunderbare Voraussetzungen für einen Unterrichtstag (ironisch gemeint). Bei den Praxisstellen wird man dagegen verheizt. Ich musste in den erste Wochen in einer Kita anderthalb Wochen alles alleine machen, da die Erzieherinnen krank waren. Das heißt, vom Morgenkreis bis zum Abholen war ich alleine. Obwohl noch Kollegen da waren. Gut, ich hatte vorher schon pädagogische Erfahrungen sammeln können durch diverse Tätigkeiten im pädagogischen Bereich. Zum Beispiel war ich vorher drei Jahre an einer Grundschule in Berlin-Neukölln tätig. Und wenn ich dort vorher schon eine Sache gelernt habe, war es die Tatsache, dass ich als ungelernte Kraft nicht allein mit Kindergruppen sein darf. Der Träger, bei dem ich diese Ausbildung mache, bietet sowohl die Theorie als auch die Praxisstellen an. Dem ist es sch...egal, ob man da allein ist oder nicht. Wie ich am Anfang schon geschrieben habe, kommt die Theorie auch nicht aus dem Pott. Klausuren wurden bisher auch nur zwei geschrieben, wobei wir bei der ersten Klausur den Ordner benutzen durften, und die zweite Klausur wurde nur auf Nachfrage der Teilnehmer korrigiert. Und das via E-Mail. Wunder der Modernen Technik. ;-). Alles in allem verstehe ich wirklich die Fachschulen, die gegen so eine Ausbildungsform sind. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich zur Prüfung gehe oder nicht. Die Ausbildung auf dieser Art und Weise ist jedenfalls schlecht. Die Theorie ist nicht immer gut, Und die Praxisstellen verheizen einen. Bis dann mal!!!


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

11.11.2019 Erzieher oder pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für Kitas, Katzwang, Schwanstetten, Roth (bei Nürnberg)
Evang.-Luth. Kirchengemeindeamt Schwabach
11.11.2019 Leitung (w/m/d) Kindertageseinrichtung, Kirchlengern
Kirchenkreis Herford
11.11.2019 Sozialpädagoge (w/m/d) für Allgemeinen Sozialen Dienst im Team Kinderschutz, Osterholz-Scharmbeck
Landkreis Osterholz
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: