ErzieherIn.de

Antwort auf Kommentar

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (1)

  • dilek:
    23.01.2015 um 13:32 Uhr

    Gestern die letzten hinter unsgebracht (mündlichd).In Recht durchgefallen, obwohl ich schon mit der Siegerfahne in den Prüfungsraum ging und auch verließ. Ich wurde nach ca. 10 min wiedergeholt. Ergebnisse wurden bis dahin im Prüfungsraum mitgeteilt. Aber diesmal hat mich der Prüfungsvorsitzender im Flur schon gefragt „Na, was glauben Sie was Sie bekommen haben?“ „Naja, ich glaube mindestens eine 3.“ - „Nö, ungenügend.“ Ich schockiert, mit dem Gesichtsausdruck ging ich auch in den Raum rein. Die Prüferin sah mich, zog ihre Brauen runter, schaute zum Vorsitzenden, wieder zu mir... Dann gings los... Ja, trotzdessen dass ich §27 genannt hätte (mit Erläuterung), aber nicht das Wort in Abs. 3 gewusst hätte... Einen Parapgraphen nur auf Nachfrage gewusst hätte... usw. uuuunddd... Bei einer Frage hiess es, ich solle drei Bsp. nennen wofür der Vater, Kind wohnt bei ihm, keine Zustimmung von der Mutter brauchte... Habe ich beantwortet... Danach sollte ich aber Bsp. geben, bei was er die Zustimmung brauche... gab die Beispiele (Obwohl diese letzte Frage gar nicht auf dem Prüfungsbogen stand). Aber dann sollte ich die Begrifflichkeiten nennen zu denen die eine Zustimmung des getrennt lebenden Elternteil benötigen und nicht.. Alltagsweisen und Richtungsweisend. So ging es weiter... Es war egal, dass der Gesamtkonstrukt stand, die nötigen Paragraphen ich intus hatte.. Wenn ich nocht näher eingehe, wird es zu lang... Und als ich draußen hörte wie die anderen durch die Prüfer geschoben getritten wurden zu den Antworten und welche Brücken für sie geboldet wurden, war ich richtig verstimmt. Die anderen konnten nicht glauben, dass ich gerade in Recht und bei so einer Fallkonstellation durchgefallen bin. Da ich täglich mit SGB VIII im Bereich für Hilfen zur Erziehung arbeite. Und diese Fallkonstellationen alltäglich für mich sind und welche Schritte eingeleitet werden müssen. Ich bin auch Selbstlernerin, da ich weiter arbeiten musste. Einen Kurs zu besuchen ging bei mir nicht, finanziell und zeitlich nicht... Warte nur noch schriftlich die Bestätigung zu bekommen, dass ich durchgefallen bin, danach sehe ich weiter... Viel Glück an alle...


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

05.06.2020 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für stationäre Jugendhilfe, Hamminkeln
Akademie Klausenhof gGmbH
04.06.2020 Erzieher (w/m/d) für Kinderkrippe, Berlin
Junges Gemüse e.V.
04.06.2020 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Dresden
Outlaw gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: