ErzieherIn.de

Antwort auf Kommentar

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (1)

  • :
    - Ungenehmigt

    1. MundM:
      11.08.2019 um 14:17 Uhr

      @ nowak: Mir geht es im Folgenden einfach mal um's Prinzip...
      Unglaublich was Sie da von sich geben! Können Sie heute 4 Jahre nach Ihrem gefühllosen, kalten und herabwürdigen Aussagen , eigentlich selber hören? Mir schlackern jedenfalls die Ohren und ich MUSS mich heute echt das allererste Mal zu einem Beitrag aus- bzw einlassen...

      Vermutlich können Sie sehr gut schlafen, während unsere Kleinstkinder vor Trauer und Schmerz wegen der Trennung von uns liebenden Mütter und Vätern, nicht einschlafen können oder nicht mehr weinen können, weil sie nichts daran ändern können, dass wir sie morgen wieder in die KiTa geben müssen?

      Ja, Sie haben Recht, wir bösen u egoistischen Eltern geben unsere Kleinstkinder in Ihre fremden kalte Hände, weil wir MÜSSEN. Weil wir, richtig, irgendwann einfach mal wieder Geld verdienen MÜSSEN, aber nicht weil wir es wollen und auch nicht, um unsere Erziehungsverantwortung abzugeben und nein, schon gar nicht, weil wir etwa Freizeit brauchen. Denn nur dann, würde ich meinen Sohn bewusst in Ihre fremden, kalten und von Gleichgültigkeit erfüllten Hände des MÜSSENS geben.
      Sie verurteilen Eltern dafür, dass wir, dass ich, nicht einfach starr und unbeeindruckt bleibe/n - von den Erkenntnissen der Neurologie, Kinderpsychologie,.... deren doch zwischenzeitlich recht zahlreichen und qualitativ mehr als glaubhaften und nachvollziehbaren Auswertungen verschiedenster Länder, Fachexpert/innen, Universitäten (!!!) dieser der mithin 50-70Jahren auf diesem Gebiet.

      Wir sollen das alles bewusst ignorieren, damit Sie - so scheint es, ein/e Erzieherin/ein Erzieher von 1950- weiterhin gemütlich unsere Kinder ignorieren können???? NEIN!!! Wobei sie es mit der Einstellung sicher nicht gemütlich haben, da Sie mit Ihrem inneren Entwicklungsverschluss, völlig an den Bedarfen unserer Kinder vorbeiziehen bzw permanent entgegen springen. Bedarfen, die übrigens nicht neu sind, sondern noch heute dem Urverhalten aller Menschenkinder weltweit, nahezu unabhängig von Kultur o Religion, vergleichbar vorhanden sind. Doch wenn Empathie ermangelt, vllt wie Ute und Sarah bereits in ihren Kommentaren dargestellt haben, dann verschließt man sich besser tatsächlich vor diesen Ereignissen, vor den Erkenntnissen, dass man vllt doch auch mal wie diese bescheuerten "Heli-Eltern" über das Althergebrachte, nachdenkt... (Heli-Eltern zu denen Ihr unpassungsunfähiges Klientel uns einfach kürt und unberechtigter Weise mit in diese Schublade steckt, obwohl das was ganz anderes ist; nur weil wir lesen, überdenken und o je doch tatsächlich in Frage stellen, ob es vllt nicht doch anders gehen sollte...)

      Aber ja versteckt und verschließt Euch nur vor empirisch und forschungsbelegten Hinweisen, siehe etwa

      http://www.sicherebindung.at/index.html
      insbesondere Literaturen zur Bindung sowie Folgen durch früherzeitige Trennungen
      http://www.sicherebindung.at/lit-fruehfremd.html

      https://www.stangl-taller.at/ARBEITSBLAETTER/ERZIEHUNG/Bindung.shtml ... hier gibt's reichliche aha- Momente und Denkanstöße beim Stöbern in der Enzyklopädie...


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

16.09.2019 Erzieher / pädagogische Fachkräfte (m/w/d), München
Minihaus München
13.09.2019 Hortkoordinator (w/m/d) für schulische Sozialarbeit, Erlenbach/Heilbronn
Phorms Education SE
13.09.2019 Stellvertretende Kita-Leitung (w/m/d), Berlin
Kindertagesstätten Nordwest, Eigenbetrieb von Berlin
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: