ErzieherIn.de

Antwort auf Kommentar

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (2)

  • DoroBöhm:
    08.06.2015 um 16:33 Uhr

    Alles richtig - und trotzdem falsch! Langwierige Eingewöhnungen sind nämlich nur dann nötig, wenn der kindliche Reifungsgrad - noch - keine stundenlangen Trennungen von den primären Bezugspersonen vorsieht.

    Immer behaupten wir, dass die Kinder "unser Kostbarstes" sind, aber wir trampeln ungerührt über kindliche Wünsche hinweg. Sogenannte Fachleute ermutigen Eltern darin, ihre Kleinkinder zu misshandeln: Kleinkindertrennungsschmerz-bedingte Tränen morgens in der Krippe erklären sie für "normal", womöglich sogar für "nötig" oder gar "förderlich". Trennungen müssen "geübt" werden? (Nach DER Logik könnte man auch die Prügelstrafe wieder einführen, um die Schmerzbewältigung aktiv "zu fördern"...).

    Warum warten wir nicht, bis ein Kind sagt, dass es gerne in den Kindergarten gehen möchte? Manche Kinder mögen mit 3 Jahren schon gehen, manche vielleicht erst mit 5 Jahren, manche gar nicht. Kinder sind verschieden, und wir sind doch auch sonst erklärtermaßen Fans von "Vielfalt und Individualität"...?!

    Wieso ermöglichen wir Kindern keine Familienphase nach ihren Bedürfnissen, indem wir ihre Eltern finanziell mit Kinderlosen gleichstellen, damit sie wenigstens nicht aus Geldgründen außer Haus arbeiten müssen?

    Wir glauben, kinderfreundlich zu sein, aber wir sind kleinkinderbedürfnis-ignorante egozentrische Erwachsene in einer wirtschaftsorientierten Gesellschaft.

    Der sog. demografische "Wandel" fiel mitnichten vom Himmel, es ist eine Situation, die wir uns jahrzehntelang systematisch geschaffen haben, denn wir verfahren demografisch wie beim Eierkochen: 10min gekocht und immer noch nicht weich!

    1. SozPäd:
      13.04.2016 um 18:03 Uhr

      @DoroBöhm: Danke, das sehe ich ganz genauso!!


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

29.05.2020 Erzieher, Kindheitspädagogen und Kinderpfleger (w/m/d) für Kitas, Ingolstadt
Stadt Ingolstadt
29.05.2020 Fachkraft (w/m/d) in der Betreuung für Wohnheim, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
29.05.2020 Pädagogische Fachkraft (w/m/d) für heilpädagogische Kindergarten­gruppe, München
Kinderhaus Kai gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Kathrin Nürge: Starke Erzieher - starke Kinder. Burckhardthaus Laetare Körner Medien UG (München) 2017. 240 Seiten. ISBN 978-3-944548-24-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: