mehrere Kinder

Berliner Mentoring-Programm für Studierende mit Kind erhält Hochschulperle

19.03.2014 Kommentare (0)

An der Technischen Universität Berlin erhalten Studierende mit Kind oder pflegebedürftigen Angehörigen Hilfe von ihren Kommilitonen. Dafür verleiht der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft dem Mentoring-Programm „TU Tandem“ jetzt die Hochschulperle des Monats März.

In der Prüfungsphase fällt die Kinderbetreuung aus. Das Seminar um zwölf Uhr kann man nicht besuchen, weil dann der erkrankte Verwandte gefüttert werden muss. Studierende mit Kind oder pflegebedürftigen Angehörigen stehen vor besonderen Herausforderungen im Studium. Im Mentoring-Programm „TU Tandem“ werden ihnen studentische Mentoren zur Seite gestellt, die ihnen bei der Organisation des Studiums und bei der Vereinbarkeit von Studium und Familie helfen. Dafür erhält das „TU Tandem Mentoring-Programm für Studierende mit Familie“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft jetzt die Hochschulperle des Monats März.

Der Stifterverband würdigt das Engagement für eine gelungene Verbindung von Familie und Studium – nicht nur in organisatorischer Hinsicht. Das Mentoring-Konzept fördert die Identifikation der Studierenden mit der Hochschule sowie ihre Chancen auf einen Studienerfolg. Damit wird Diversität nicht nur „ausgeglichen“, sondern in vorbildlicher Weise aktiv befördert.

Die Tandems werden vorzugsweise von Studierenden aus demselben oder einen ähnlichen Studiengang gebildet. Die Mentorinnen und Mentoren sind in ihrem Studium meist weiter fortgeschritten und besuchen regelmäßig Schulungen, in denen sie auf ihre Rolle vorbereitet und kontinuierlich professionell angeleitet werden. Darüber hinaus erhalten sie für ihr Engagement Leistungspunkte im freien Wahlbereich.

Das „TU Tandem Mentoring-Programm für Studierende mit Familie“ startet im April 2014 in seine zweite Durchlaufphase. „TU Tandem“ im Internet: www.tandem.tu-berlin.de

Quelle: OTS: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vom 4.3.2014

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.