ErzieherIn.de
Kind beim Lesen von Bilderbüchern

Blick in die Fachzeitschriften Oktober 2012

Hilde von Balluseck

08.10.2012 Kommentare (0)

Der Blick in die Fachzeitschriften gibt ein- bis zweimonatlich einen Überblick über aktuelle Themen und neue Ansätze in der Frühpädagogik. Er umfasst insgesamt 10 Zeitschriften mit monatlicher bis vierteljährlicher Erscheinungsweise, die für die Frühpädagogik relevant sind. Aus allen besprochenen Zeitschriften werden Artikel für www.ErzieherIn.de ausgewählt und hier veröffentlicht.

Die Redaktion dankt allen Verlagen und Redaktionen, die sich zu dieser einmaligen Form der Kooperation und der Information für die monatlich bis zu 60.000 NutzerInnen von ErzieherIn.de bereit erklärt haben und wünscht eine anregende Lektüre. Im folgenden Überblick wird über die Zeitschriften Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, DJI Impulse,, kinderleicht, klein & groß und Welt des Kindes, berichtet.

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung

Das neue Heft widmet sich einem in der Forschung bislang vernachlässigten Thema. Es geht um die Jugendlichen, die in ihrer Kindheit KlientInnen der Kinder- und Jugendhilfe, vor allem in Heimen waren. Was wird aus diesen jungen Menschen, wenn sie mit 18 aus der Kinder- und Jugendhilfe herausfallen und dem Beschäftigungssystem überantwortet werden?  Sie haben meist ohnehin weniger Ressourcen als Kinder, die bei ihren Eltern aufgewachsen sind, und dann werden sie in einem Alter aus dem „Nest“ geworfen, in dem andere junge Leute noch auf jegliche Unterstützung ihrer Eltern rechnen können.

Mehrere Studien in diesem Heft befassen sich mit Forschungsergebnissen zum Thema.  Wir haben einen Artikel übernommen, der die systemischen Unterschiede von Kinder- und Jugendlhilfe auf der einen, Schul- und Beschäftigungssystem auf der anderen Seite in den Blick nimmt. Weitere Beiträge befassen sich mit der gleichen Fragestellung für die Systeme in Canada und Israel.

Des Weiteren gibt es auch Freie Beiträge zu Vorschulkindern. Forschungsergebnisse zeigen, dass die klügeren Kinder eher sozial erwünschtes Verhalten zeigen. Der andere Artikel für die Frühpädagogik beschreibt, wie Eltern sich beim Übergang vom Elementar- zum Primarbereich in unterschiedlicher Weise einbringen.

DJI-Impulse

Das neue Heft befasst sich mit den Lebenswelten Jugendlicher.  Das heutige  Jugendalter wird wahrgenommen als  große Chance, aber auch als risikoreiche Phase. Analysiert werden peer-Beziehungen, gemeinsame  Freizeitaktivitäten von Eltern und Jugendlichen, andere Aktivitäten von Jugendlichen und die Auswirkungen von Ganztagsangeboten auf das Miteinander in der Schule.  Sie können das ganze Heft herunterladen unter http://www.dji.de/bulletin/d_bull_d/bull99_d/DJIB_99.pdf.

Kinderleicht!?

Das Thema von Heft 5 ist Inklusion. Lisa Pfahl weisen darauf hin, dass Inklusion die pädagogische Qualität in Kitas verbessert. Martin R. Textor gibt einen kurzen Überblick über die Entwicklung von der Sondereinrichtung zur Regeleinrichtung mit Inklusion und verweist auf Schwierigkeiten, die sich durch den Anspruch an Inklusion ergeben, wenn sich die Rahmenbedingungen nicht verbessern. Diese kritische Sicht wird ausführlich dargestellt im Artikel von Rudolf Nottebaum: „Ohne Angst verschieden sein können“.  Domenica Licciardi stellt fest, dass auch für die Erziehungspartnerschaft inklusive Kompetenzen erforderlich sind.  Was das konkret bedeutet beschreibt Andrea Steinmann in ihrem Beitrag „Wer achtsam wahrnimmt, sieht mehr“. Sie zeigt auf, dass jede scheinbare Verhaltensauffälligkeit bei Kindern immer nur einen Ausschnitt aus ihren Persönlichkeiten darstellt und von da aus nicht verallgemeinert werden darf.

Daneben gibt es einen Artikel zum Thema Kommunikation im Team und den Bericht eines Erziehers im Anerkennungsjahr zur „Reifung einer Erzieherpersönlichkeit“.

klein & groß

Im neuen Heft werden die Kinderrechte zum Thema. Rosemarie Portmann plädiert für eine spielerische Auseinandersetzung, Judith Barth schaut auf die Geschichte der Kinderrechte,  die Redaktion gibt Impulse für den Kita-Alltag. Diana Schick behandelt das Thema unter dem Aspekt des Philosophierens, Petra Rämling-Irek reflektiert die Möglichkeiten, Kinderrechte in einem Krisengebiet zu realisieren am Beispiel von Bosnien-Herzegowina.  Cordula Lasner-Tietze erläutert die verschiedenen Dimensionen von Kinderrechten: Schutz, Beteiligung und Förderung.

Für die Praxis der Arbeit mit den 0-3-Jährigen gibt es Anregungen für den Krippenalltag und ein Interview zu Überlastungssituationen im Alltag mit Krippenkindern. Dominik Schuck gibt Anregungen für die frühe Sprachförderung. Ein Beispiel für gelungene Zweisprachigkeit wird aus Dänemark berichtet. Im Interview äußert sich die Familienministerin Kristina Schröder zum Kita-Ausbau.

Wir haben aus diesem Heft den Beitrag zur Händigkeit von Kindern übernommen, der eine positive Einstellung zur Linkshändigkeit und überdies viele wichtige Informationen vermittelt.

Welt des Kindes

„Auf Augenhöhe“ ist das Thema des neuen Heftes, mit dem Ziel, Kindern respektvoll zu begegnen. Matthias Hugoth beschreibt, warum respektvolle Beziehungen förderlich sind. Frauke Hildebrandt und Christa Preissing zeigen, wie anregende Interaktion im respektvollen Miteinander gelingt. Ein Bericht aus der Praxis macht konkret, was es heißt, Kinder zu verstehen und zu achten.  In diesem Zusammenhang fordert Martina Bentenrieder genaues Hinschauen, um die eigenen Verhaltensweisen kritisch zu reflektieren.

Zum Malen und Zeichnen hat sich Klaus von Mirbach in seinem Artikel „So geht doch kein Pferd…“ Gedanken gemacht.

Im Ratgeber Recht geht es um die Auswirkungen des Kinderschutzgesetzes. Aktuell wird die Festanstellung von Kindertagespflegepersonen diskutiert.

Wir haben aus diesem Heft für unsere LeserInnen, die oft entsprechende Fragen stellen, den Bericht über die Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) übernommen.

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: