mehrere Kinder

Büßt Berlin für höhere Löhne in städtischen Kitas?

25.08.2010 Kommentare (0)

In Berlin ist es anscheinend zu einer schwierigen Situation gekommen. Die städtischen Kitas (ca. 300) sind in einer finanziellen Klemme, weil sie ihre Angestellten im öffentlichen Dienst besser bezahlen als die Freien Träger und die Gehälter auch noch  erhöht wurden. Es soll sich um einen "Verlust im niedrigen zweistelligen Millionenbereich" handeln. Die CDU meint, dass dieses Minus auch fehlenden Management-Qualitäten zuzuschreiben ist, die FDP fordert eine Privatisierung, weil "man unter anderem die Löhne der Beschäftigten besser senken könne."   Informationen und Zitate  beruhen auf dem Artikel von Sebastian Heiser in der tageszeitung vom 24.8.2010. Wenn es zutrifft, dass die höheren Gehälter die Ursache des Problems sind, dann ist dies in der Tat makaber: Die Realisierung der von allen Parteien und WissenschaftlerInnen geforderten besseren Bezahlung von ErzieherInnen ist das große Problem. Kann das sein?

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.