ErzieherIn.de
viele Hände im Sand, die aufeinander ausgerichtet sind

Der Alltag in Kitas bietet viele Möglichkeiten, Menschenrechte zu leben

Menschenrechte müssen ein fester Bestandteil in den Strukturen und im Alltag von Kindertagesstätten und Kindergärten sein. Dies fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte in seiner neuen Publikation „Bewusstsein wecken, Haltung stärken, Verantwortung übernehmen. Menschenrechtsbildung in der frühen Kindheit“. Für eine Kita bedeutet das zum Beispiel, auf diskriminierende Äußerungen kompetent zu reagieren, sprachliche und kulturelle Vielfalt wertzuschätzen, Kinder an der Tagesgestaltung zu beteiligen und dem Personal ausreichend Zeit für Reflexionsprozesse und entsprechende Fortbildungen zur Verfügung zu stellen.
„Der Alltag in einer Kita bietet viele Möglichkeiten, an Menschenrechte anzuknüpfen“, erklärt Sandra Reitz, Leiterin der Abteilung Menschenrechtsbildung. In der Praxis spielten Menschenrechte und Menschenrechtsbildung heutzutage aber nahezu keine Rolle, bedauert die Mitautorin der Studie. Für die meisten Kindertageseinrichtungen bedeute die Etablierung von Menschenrechtsbildung deshalb einen Prozess der Neuorientierung. Um sie dahingehend zu unterstützen, fordert Reitz, Menschen- und Kinderrechtsbildung in Bildungsplänen und Landesgesetzen zur frühkindlichen Förderung zu verankern.
„Kinder sollten gerade in den Kitas und Kindergärten Menschenrechte als Teil ihres Alltags erfahren und leben können“, erklärt Kathrin Günnewig, wissenschaftliche Mitarbeiterin und ebenfalls Mitautorin. Pädagogische Fachkräfte hätten hier eine große Verantwortung und müssten entsprechend für Menschenrechte sensibilisiert werden. „Menschenrechtsbildung sollte Teil der Aus- und Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte sein“, so Günnewig.
Die Qualität von Kitas und Kindergärten, so die Autorinnen, sollte zukünftig auch danach bemessen werden, inwieweit sie zur Verwirklichung der Menschenrechte beitragen. Davon könnten Kinder, Familienangehörige und die pädagogischen Fachkräfte nur profitieren. Weiterführende Informationen unter:
http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/publikationen/menschenrechtsbildung/

Quelle: Pressemeldung des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) vom 27.7.2017

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte des aktuellen Beitrags

Menschenrechte

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Kita-Karriere bei FRÖBEL

Ob neu im Job als Erzieher*in oder erfahrene Fachkraft – Sie profitieren von der Stärke eines innovativen pädagogischen Unternehmens, das auch international tätig ist. Aktuelle Stellenangebote unter www.froebel-gruppe.de/jobs.

apexsocial

20-30 Jahre & auf Jobsuche? Einzigartige Arbeitserfahrungen in Amerika/Australien sammeln. 12-24 Monate bezahlter Auslandsaufenthalt - helfen, weiterbilden, reisen. Jetzt informieren!
www.apex-social.org/paedagogen

Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

25.09.2017 Erzieher/in oder Integrationserzieher/in für Kita, Berlin
Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V.
25.09.2017 Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kita, Berlin
Drachenreiter gGmbH
23.09.2017 Erzieher/in für Kindertagesstätte, Köln
Kita Friesenriesen Da simmer dabei Kita e.V.
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Heike Heilmann: Eine Kita leiten - souverän, engagiert, beherzt. Verlag an der Ruhr (Mülheim an der Ruhr) 2016. 103 Seiten. ISBN 978-3-8346-2892-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Norbert Neuß: Hort und Ganztagsschule. Cornelsen Verlag GmbH (Berlin) 2017. 198 Seiten. ISBN 978-3-589-15325-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Werden Sie Fan auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: