ErzieherIn.de
Studentin im Hörsaal

Deutsch-niederländische Ausbildung mit Bachelor-Abschluss

10.10.2011 Kommentare (2)

Das Berufskolleg Bleibergquelle in Velbert bietet eine qualifizierte Erzieherausbildung an. In den letzten Jahren wurde das Ausbildungsniveau kontinuierlich gesteigert und befindet sich nun weitgehend auf der Stufe VI (Bachelor-Niveau) des Europäischen Qualifikationsrahmens.In Kooperation mit der Stenden-University, einer niederländischen Fachhochschule, wurde ein spezielles Programm entwickelt, das die Inhalte der Erzieherausbildung mit dem Studium an einer Fachhochschule integriert.

Konkret bedeutet dies, dass in den ersten beiden Jahren der Ausbildung zusätzlich ein so genanntes Plus-Programm absolviert werden muss. Dies beinhaltet einerseits acht Module, in denen wissenschaftliches Arbeiten eingeübt und praktiziert wird. Daneben wird sehr intensiv Niederländisch unterrichtet. Am Ende der ersten beiden Ausbildungsjahre erfolgt dann eine Sprachprüfung: Niederländisch als Zweitsprache auf Hochschulniveau (NT 2 Prüfung).

Im dritten Ausbildungsjahr wohnen die Studierenden in Leeuwarden und studieren dort an der Uni. Sie lernen nicht nur weitere Theorien zur sozialen Arbeit sondern auch Methoden, Forschungsprojekte und Niederländische Unterrichtskonzepte kennen.

Das vierte Ausbildungsjahr wird gemeinsam als Berufspraktikum und als Eingliederungs-Phase in die Berufspraxis zwischen dem Berufskolleg Bleibergquelle und der Stenden-University gestaltet.

Das vierte Ausbildungsjahr schließt mit der Bachelor-Prüfung und der fachpraktischen Prüfung zur Erzieherin ab. Auch in diesem Jahr werden die Anforderungen der Fachhochschule mit in die Erzieherausbildung integriert. Dies umfasst einen hohen Anteil an Supervisionsstunden, für die die deutschen Kollegen speziell weitergebildet wurden.

In der folgenden Intervision findet dann auch eine intensive Begleitung der deutschen Kollegen durch die niederländischen Fachkräfte statt.

Inzwischen nehmen 100 Studierende an dem Programm teil.

Im September 2011 haben nun die ersten Studierenden nach vier Studienjahren ihre Bachelor-Zeugnisse erhalten.

"Natürlich war der Umzug für ein Jahr in die Niederlande sehr schwierig für uns“, sagt Astrid Neumann, eine der Absolventinnen. Christina Eberhardt, ebenfalls stolze Bachelor-Absolventin, ist der Meinung, dass sich der zusätzliche Arbeitsaufwand absolut gelohnt hat. Sie sieht hervorragende Arbeitsmöglichkeiten und eine optimale Erweiterung ihres beruflichen Profils. Die Arbeitgeber melden zurück, dass die Studierenden neben der Akademisierung auch eine hohe Professionalisierung vorzeigen können. Sie sind sehr gut in der Lage, die in der Erzieherausbildung erworbenen Kompetenzen in ihr neues Arbeitsfeld einzubringen und weisen somit eine hohe berufliche Handlungskompetenz auf.

Viele Kollegen sehen mittlerweile in diesem Modell, in dem die Stärken der Erzieherausbildung in einer Fachschule für Sozialpädagogik und die Stärken der Fachhochschulausbildung miteinander verzahnt werden, eine positive Zukunft und finden dies eben: doppelt gut!

Mittlerweile haben sich zwei weitere Fachschulen für Sozialpädagogik dem Bachelor-Programm angeschlossen. Das Berufskolleg Marienschule in Lippstadt und das Marburger Bildungs- und Studienzentrum. Somit wird diese Kooperation schon innerhalb Deutschlands auf zwei Bundesländer (NRW und Hessen) ausgeweitet. Das Berufskolleg Bleibergquelle und das Marburger Bildungs- und Studienzentrum sind evangelisch geprägt, während das Berufskolleg Marienschule in Lippstadt in katholischer Trägerschaft ist.

Der europäische Gedanke wird durch eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit Realität und ermöglicht den Blick über den Tellerrand. Davon profitieren nicht nur die Studierenden. Auch die Ausbildungsqualität an den Fachschulen hat sich in den letzten Jahren durch diese Kooperation deutlich verbessert.

Für die Zukunft sieht man noch weitere qualitative Entwicklungen:

so wird beispielsweise über einen Austausch von Studierenden und Dozenten nachgedacht und über konkrete Forschungsprojekte, die vielleicht auch in Deutschland durchgeführt werden können. Der Initiator des Projektes, Dr. Ludwig A. Wenzel, Schulleiter am Berufskolleg Bleibergquelle, freut sich darüber, dass auch die niederländischen Kollegen ein starkes Interesse an der deutschen Sozialarbeit und am Austausch mit den deutschen Kollegen zeigen. Er spricht von einer "Kooperation auf Augenhöhe".

Quelle: Pressemitteilung des Berufskollegs

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (2)

Hilde von Balluseck 27 Dezember 2012, 20:53

Hallo,

Sie müssten sich beim Berufskolleg erkundigen.

Mit freundlichen Grüßen
Hilde von Balluseck

Kidane 26 Dezember 2012, 18:35

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde gerne erfahren, wo ich mich für diese Ausbildung bewerben kann und bis wann die Bewerbungsfrist andauert.

Mit freundlichen Grüßen,
N. Kidane

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

Das könnte Sie auch interessieren:

keine Beiträge gefunden

Schlagworte des aktuellen Beitrags

Niederlande, Kooperation Fachschule-Hochschule

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

28.09.2020 Erzieher (w/m/d) als Gruppenleitung für Kindertages­stätte, Neu-Ulm
Evang. Gemeindeverein Pfuhl e.V.
28.09.2020 Erzieher und Kinderpfleger (w/m/d) für Kinderkrippe und Kindergarten, München
Kindern wachsen Flügel Haidhausen gGmbH
25.09.2020 Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) Jugendgelände, Remseck am Neckar
Zweckverband Pattonville
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: