zwei U3 Kinder

Digital ist besser?

Iris Nacht

29.08.2018 Kommentare (0)

Digitale Medien halten Einzug in Kita und Grundschule.

Die einen freut´s, andere gruseln sich. Helfen Lern-Apps Eltern und pädagogischen Fachkräften, Kinder eine Zeitlang ruhigzustellen und zu beschäftigen – wie die gute, alte Glotze? Oder lernen Kinder tatsächlich was? Digitale Literacy? Führt kein Weg zur oft beschworenen Bildungsrevolution an der Digitalisierung vorbei? Werden digitale Medien gebraucht, um moderne Pädagogik zu simulieren? Oder: Haben Fachkräfte, die ihre eigene Angst vor neuer Technik und ihren Widerstand dagegen auf die ihnen anvertrauten Kinder übertragen, das Recht, rein privat-persönliche Entscheidungen zum pädagogischen Nonplusultra zu erheben?

Was macht Sinn, und was nicht?

 Beitrag: Digital ist besser? (565 KB)

Quelle: Wir übenhemen den freundlichen Beitrag der Fachzeitschrift wamiki (Was mit Kindern GmbH)

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.