Laptop, Bücher und Notizblock mit Stift

E-learning-Fortbildung zum Thema: Bildung gestalten - Begabungen erkennen

29.11.2011 Kommentare (2)

Wie können Bildungsprozesse in KiTa und Grundschule bestmöglich gestaltet und die individuellen Begabungen der Kinder zielgerichtet entdeckt und gefördert werden? Antworten darauf gibt das von der nifbe-Forschungsstelle Begabungsförderung (Prof. Dr. Claudia Solzbacher u.a.) entwickelte E-Learning-Programm „BEB – Bildungsbewegungen von Kinder entdecken und begleiten“. In einer jetzt beginnenden Pilotphase kann das Programm von Pädagogischen Fachkräften aus dem Elementar- und Primarbereich kostenfrei genutzt und mit einem nifbe-Zertifikat abgeschlossen werden.

In der innovativen E-Learning-Fortbildung stehen für die Bildungsgestaltung und Begabungsförderung zentrale pädagogische Prozesse im Fokus: Diagnose, Dialog, Entwicklung und Kompetenz. Aus systemischer Perspektive werden sie auf mehreren Ebenen betrachtet – denn das Kind, die Familie, die PädagogInnen und die Organisation stehen in (ständigen) Wechselbeziehungen zueinander und müssen sich mit denselben Fragen auseinandersetzen: Wie kann genau diagnostiziert werden? Wie gelingt der Dialog zwischen Elternhaus und pädagogischen Fachkräften? Auf welche Weise können Bildungs- und Entwicklungsprozesse in der Familie und in der Organisation unterstützt werden und an welchen Stellen entdecken wir bereits Kompetenzen? Welche Netzwerke sind nützlich und wo gibt es auch neue Verknüpfungen? Und schließlich: Wie können Bildungsprozesse mit Kindern gestaltet und individuelle Begabungen bestmöglich gefördert werden?

Das E-Learning–Programm richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Grundschulen. Fachlich-theoretisch und praxisnah zeigt es die verschiedenen Themenbereiche aus der Begabungs-und Begabtenförderung auf. Ganz bewusst ist es dabei sowohl für den Elementarbereich wie für den Primarbereich konzipiert – denn nur so kann die individuelle Förderung von Kindern stärker als gemeinsame Aufgabe angegangen und ein gemeinsames Bildungsverständnis entwickelt werden.

Anmeldungen zum E-Learning-Programm über www.nifbe.de

Für Rückfragen der Redaktion steht Prof. Dr. Claudia Solzbacher unter 0541 /9694794 oder unter claudia.solzbacher@nifbe.de gerne zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (2)

Hilde von Balluseck 27 August 2014, 09:59

Hallo Herr Schebera,

mir ist kein E-Learning-Programm für die Ausbildung von Erziehern bekannt. Es gibt allerdings berufsbegleitende Programme, die eine zeitweilige Präsenz erfordern. Ob Sie mit Ihrer Tätigkeit einsteigen könnten, müssten Sie beim zuständigen Ministerium erfragen, ebenso die Träger, die eine berufsbegleitende Ausbildung anbieten.

Freundliche Grüße
Hilde von Balluseck

Michael Schebera 25 August 2014, 09:52

Hallo!!!!!!!!!!!!
Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
Ich arbeite als Betreuer seit 2000 an einer OGS in Bochum jedoch würde ich mich sehr gerne weiterbilden . Wenn es ginge zum Erzieher mittels E-Learning Programm.
Über Hinweise ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Gruß Michael Schebera

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.