Leitung und Team

Editorials

Nachfolgend finden Sie die monatlich auf ErzieherIn.de veröffentlichten Editorials:

27.07.15 Bindung und Trennungsangst im Übergang von der Familie in die Kita

Fabienne Becker-Stoll/Monika Wertfein
Auch wenn das Bild vom Kind heute die vielfältigen Kompetenzen, die Kinder von Geburt an mitbringen, und die beachtliche eigene Aktivität ihrer Bildungsentwicklung in den Vordergrund stellt, so sind Kinder gerade in den ersten Lebensjahren gleichzeitig auch sehr verletzbar und völlig von der liebevollen, beständigen Pflege und Versorgung durch vertraute Bezugspersonen abhängig (Becker-Stoll et al.…weiter Kommentare (4)

16.07.15 ErzieherInnen wollen nicht nur (mehr) Geld

Johannes Wahl, Nikolaus Meyer
In den Medien wurde in den vergangenen Wochen viel, zum Teil auch kontrovers, über den Streik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst berichtet. Dabei wurde die Diskussion meist ausschließlich auf finanzielle Aspekte verengt. In einer Befragung angehender Erzieherinnen und Erzieher in Hessen zeigte sich, dass andere Motive für die ErzieherInnen mindestens ebenso wichtig sind, wenn es um die…weiter Kommentare (1)

25.06.15 Sexuelle Übergriffe durch Vorschulkinder - Der Mainzer Kitaskandal

Ursula Enders im Interview mit Hilde von Balluseck
Die Nachricht, dass über Monate hinweg Vorschulkinder in einer Mainzer Kita untereinander Gewalt, auch sexueller Art, verübt und sich gegenseitig traumatisiert haben, hat wohl fast jede und jeden erschreckt. Insbesondere bei sexueller Gewalt assoziieren wir erwachsene Täter - dass auch Kinder so übergriffig sind, kann man sich zunächst mal nicht vorstellen. Und doch ist es so, die bisherigen Meldungen…weiter Kommentare (1)

15.06.15 Kita-Streik: Nicht das Geld ist das Problem, sondern seine Verteilung

Hilde von Balluseck
Die kommunalen Arbeitgeber argumentieren, sie hätten nicht genug Geld, um Erzieherinnen und Erzieher besser zu bezahlen. Das ist nur bedingt richtig. In der Tat sind viele Kommunen finanziell in der Klemme. Es zeugt aber von extremer Kurzsichtigkeit, nur auf die Kommunen zu schauen, denn Geld gibt es mehr als genug in Deutschland, um der frühen Bildung endlich den Platz einzuräumen, der ihr zukommt. Da…weiter Kommentare (2)

06.06.15 Flüchtlingskinder: Fortschritte und Fallstricke

Hilde von Balluseck
Rund ein Drittel aller nach Deutschland einreisenden Flüchtlinge sind laut UNICEF noch Kinder. Viele von ihnen kommen ohne die Begleitung ihrer Eltern oder eines anderen Erwachsenen hier an. Flüchtlingskinder stellen für die Frühpädagogik eine besondere Herausforderung dar. Es geht darum, Kinder zu unterstützen, die andere kulturelle, sprachliche, meist auch religiöse Prägungen mitbringen und denen…weiter Kommentare (0)

11.05.15 Der Kita-Streik - Warum, weshalb, wieso?

Hilde von Balluseck
Seit Freitag streiken ErzieherInnen und Kinderpflegerinnen  in Hamburg, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und im Saarland.  Ab Montag kommen die Fachkräfte in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg Vopommern, Berlin und Brandenburg dazu. GEW und Verdi haben nach mehreren Warnstreiks zu einem unbefristeten Streik…weiter Kommentare (0)

02.05.15 Mehr Handlungskompetenz durch Lernfelder

Brit Albrecht, Holger Küls, Amelie Ruff
Eine Antwort auf die Streitschrift „Irrweg Lernfeldkonzeption in der Erzieherinnenausbildung“ von H. Küppers, H. Schulz, P. Thiesen Die oben genannte Streitschrift zeigt die offensichtliche Unzufriedenheit der Autoren mit dem didaktischen Konzept der Lernfeldorientierung und der Implementierung eines darauf beruhenden Lehrplans in einem leider nicht weiter bezeichneten Bundesland. Dem möchten wir…weiter Kommentare (5)

15.04.15 Offene Arbeit - ein inklusives und partizipatives Konzept

Gerlinde Lill
Zur Geschichte Offene Arbeit ist in den 70er Jahren in der alten Bundesrepublik entstanden, parallel und im Zusammenhang mit anderen Reformansätzen, zum Beispiel dem Situationsansatz (Stichwort: Öffnung nach innen und außen). Damals ging es (in Kita und Schule) zum einen um den Anspruch, die Aussonderung von Kindern mit Behinderungen zu beseitigen und zum anderen um mehr Bewegungsfreiheit (weg vom…weiter Kommentare (10)

10.04.15 Tarifverhandlung Sozial- und Erziehungsdienst: Dritte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis

Bernhard Eibeck
Auch in der dritten Verhandlungsrunde am 9. April 2015 in Düsseldorf gab es keine Annäherung. Wie schon bei der zweiten Sitzung am 23. März 2015 in Münster war die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) auch diesmal nicht bereit, ein Angebot vorzulegen. Während die Gewerkschaften sehr konkrete und differenzierte Forderungen zur Struktur der zukünftigen Eingruppierung, zur Anpassung der Tätigkeitsmerkmale…weiter Kommentare (2)

04.03.15 Tarifverhandlungen Sozial- und Erziehungsdienst: Jetzt geht’s los!

Bernhard Eibeck
Am 25. Februar 2015 haben in Hannover die Verhandlungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Kommunen (TVöD-SuE) begonnen. Die Gewerkschaften fordern eine Neubewertung der Tätigkeiten und eine deutliche Steigerung der Gehälter. Zum Auftakt der Verhandlungen haben die Gewerkschaften der Arbeitgeberseite ihre Forderungen präsentiert. Sie beinhalten einen umfassenden Katalog zur…weiter Kommentare (2)

06.02.15 Bildungstandem: Wie Bibliotheken und Kitas gemeinsam Kinder fördern können

Katrin Seewald
Im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg steht die Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen seit Jahrzehnten im Fokus der kinderbibliothekarischen Arbeit.Durch kontinuierliche Evaluation wird den Kindergruppen heute viel mehr als nur bloßes Vorlesen geboten. Nach den erschreckenden Ergebnissen der PISA-Studie im Jahr 2000 entwickelten die Stadtbibliotheken Friedrichshain-Kreuzberg im Rahmen…weiter Kommentare (0)

07.01.15 Kinder lieben Tiere. Kinder essen Tiere.

Madeleine Martin im Interview mit Hilde von Balluseck
Wie Kinder mit Tieren umgehen, ist immer wieder auch ein Thema in der Kita. Morgens klagt Marta über den kranken Hamster, am nächsten Tag ist Jans Katze ein Thema, die den Vögeln hinterher gestiegen ist. Nicht zuletzt Mustafas Trauer darüber, dass seine Eltern auf keinen Fall ein Haustier dulden. Und dann draußen: Selbst in der Stadt begegnen die Kinder Tieren wie Amseln und den Hunden, die spazieren…weiter Kommentare (0)

10.12.14 Das Elend in der Welt lindern: Mit einer Spende für Ärzte ohne Grenzen

Auch in diesem Jahr startet ErzieherIn.de zu Weihnachten wieder einen Spendenaufruf. Dieses Mal wollen wir die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen unterstützen. Die Organisation leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen. Als Beispiel nennen wir hier den Kampf gegen Ebola. Ärzte ohne Grenzen hilft seit März 2014 bei der Bekämpfung der Ebola-Epidemie in…weiter Kommentare (0)

02.12.14 Gefährdete Jungs - Herausforderungen für die Frühpädagogik

Hilde von Balluseck
Ohne Aufmerksamkeit, die sich in Pflege, Zuwendung und Zärtlichkeit ausdrückt, kann ein Säugling nicht zu einem gesunden Kind, das Kind nicht zu einem glücklichen Erwachsenen werden. Das wissen wir alle. Dass dies oft nicht gelingt, weil die Eltern selbst unglücklich, in der Krise und/oder arm sind, wissen wir auch, und es ist schlimm genug. Die Frühpädagogik kann in solchen Fällen das Unglück mildern,…weiter Kommentare (3)

24.11.14 Beobachtungsverfahren und diagnostische Dokumentation: Was bedeuten sie für ErzieherInnen?

Kerstin Pack, Hilde von Balluseck
Im Bildungsbereich werden seit einigen Jahren verstärkt Verfahren zur Beobachtung von Kindern eingesetzt. Ziel dieser Erhebungen ist es, Entwicklungsverzögerungen rechtzeitig zu erkennen und entsprechende  Interventionen einzuleiten. Hintergrund ist u.a. eine Verschiebung des Krankheitsgeschehens in den Industrieländern von akuten zu chronischen Erkrankungen und von somatischen zu psychischen Störungen.…weiter Kommentare (0)

03.11.14 Wie die Zusammenarbeit von Kindertagesstätte und Grundschule gelingen kann

Karl Gebauer
Enorme Anstrengungen in den Bereichen der Säuglings-, Hirn-, Bindungs- und Schulforschung haben zu einem hohen Wissenszuwachs über frühkindliche Bildungsprozesse geführt. Diese Erkenntnisse haben erfreulicherweise bereits in den Bildungsplänen der Länder ihren Niederschlag gefunden. Wie sieht es aber mit dem Wissenstransfer in die Praxis aus? Mit dem Begriff „Wissens- und Kompetenztransfer“ wird die…weiter Kommentare (0)

21.10.14 Das professionelle Selbstverständnis frühpädagogischer Fachkräfte

Iris Nentwig-Gesemann
Der folgende Beitrag ist die überarbeitete und gekürzte Fassung eines Vortrages, den die Autorin beim Bundeskongress "Frühe Chancen - GEMEINSAM für jedes Kind" gehalten hat. Unsere Studie - Unsere Fragen Im Rahmen der so genannten Schlüsselstudie (1) wurden u.a. 21 Gruppendiskussionen mit Teams von Kindertageseinrichtungen, Leitungskräften und Trägervertreterinnen in drei deutschen Großstädten, in…weiter Kommentare (0)

01.10.14 Ein Blick „von Außen“ auf 10 Jahre kindheitspädagogische Studiengänge

Hans Rudolf Leu
Anlässlich der Festveranstaltung „10 Jahre kindheitspädagogische Studiengänge“ am 15./16. September an der Alice Salmon Hochschule in Berlin wurde der folgende Vortrag gehalten. Mit meinem Blick von außen möchte ich zunächst aus einer Art Vogelperspektive den Kontext umreißen, in dem Gründung und Ausbau dieser Studiengänge stattgefunden haben. Im zweiten Teil werde ich in aller Knappheit und hoch…weiter Kommentare (0)

22.09.14 So geht Inklusion in der Grundschule! Wie Lehrerinnen und Erzieherinnen (1) zusammenarbeiten

Ulrike Germershausen-Scharf, Christine Wiese
Integrationsschulen und Inklusion in Berlin Inklusion in der Kita ist eigentlich kein Thema: In der Kita wird nicht nach Leistung differenziert, die Fachkräfte müssen keine messbaren Bildungseffekte vorweisen, die Kinder werden - wenn die Erzieherinnen gut ausgebildet sind - nicht unter Leistungsdruck gesehen. Anders ist das schon in der Grundschule, in der die Lehrkräfte bewerten müssen, ob ein…weiter Kommentare (1)

07.08.14 Studieren nach der Erzieherinnenausbildung - ECVET als Brücke zur Weiterqualifizierung

Claudia Ueffing
Aktuelle und künftige Anforderungen an Kita-Fachkräfte Seit August 2013, also seit einem Jahr, besteht in Deutschland der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz und seit mehreren Jahren läuft der Ausbau der Kindertageseinrichtungen auf Hochtouren. Dies hat zur Folge, dass allein dadurch eine zunehmende Menge an Fachkräften benötigt wird, die traditionell in Deutschland innerhalb der beruflichen Bildung…weiter Kommentare (0)

angezeigt werden 81 - 100 von 155 Beiträgen | Seite 5 von 8