ErzieherIn.de
zwei U3 Kinder

Eltern in die Sprachförderung einbeziehen - Gerne! Aber wie?!

Susanne Kühn

06.10.2010 Kommentare (0)

Im folgenden Artikel, den wir mit freundlicher Genehmigung der Redaktion von tps übernommen haben, geht es um die Einbeziehung der Eltern in die Sprachförderung.

Eltern haben hohe Erwartungen an die Sprachförderung in der Kindertagesstätte. Pädagogische Fachkräfte im Gegenzug haben hohe Erwartungen an die Kooperation mit den Eltern. Wie kann es gelingen, die gegenseitigen Erwartungen zusammenzubringen und Eltern aktiv in die Sprachförderung einzubeziehen?

pdf icon Susanne Kühn: Eltern in die Sprachförderung einbeziehen: Gerne! – Aber wie?
PDF-Datei, 3,57 MB

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: