ErzieherIn.de
mehrere Kinder

ErzieherInnen-Ausbildung wird gefördert

10.08.2009 Kommentare (5)

Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung z.B. zur Kinderpflegerin oder Sozialassistentin hat, kann im Rahmen des sog. Meister-BaFöG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, abgekürzt AFBG) seit 1. Juli 2009 eine Förderung bei der Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher beantragen. Mehr:

pdf-iconhttp://www.bmbf.de/pub/das_neue_afbg-flyer.pdf

Für begabte Berufstätige, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit oder nach Fortbildungen eine Hochschulzugangsberechtigung erhalten haben, gibt es ferner die Möglichkeit eines Aufstiegsstipendiums, mehr dazu unter:

pdf-iconhttp://www.ziz-berlin.de/media/de/F%C3%B6rder%C3%BCbersicht_Mai_2009.pdf

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (5)

  • Michael:
    16.08.2009 um 22:53 Uhr

    hi, ich wollte mich erkundigen, ob hier jemand weiss, in welcher höhe das meister-bafög ausgezahlt wird? Bin schon sozialassistent und möchte noch 2 jahre zum erzieher fortsetzen. gruß

    Antworten

  • :
    17.08.2009 um 10:59 Uhr

    Sie müssten sich dazu selbst bei den entsprechenden Stellen erkundigen - tut mir leid! Beste Grüße Hilde von Balluseck

    Antworten

  • J.:
    27.10.2009 um 18:05 Uhr

    Also ich bin in der Ausbildung zur Erzieherin und beziehe runf 070 Euro. Ich glaube das ist ein festgelegtes Geld. Dann gibt es noch zusätzlich die Möglichkeit ein Darlehen abzuschließen. LG

    Antworten

  • jasmin:
    11.11.2009 um 08:41 Uhr

    ich möchte gerne erzieherin werden... ich bin nicht gerade gut in der schule und darum möchteich gerne wissen welchen abschluss ich dafür wohl brauche..

    Antworten

  • Hilde von Balluseck:
    11.11.2009 um 08:49 Uhr

    Liebe Jasmin, welches die Zugangsvoraussetzungen für eine Ausbildung im pädagogischen Bereich sind, ist Ländersache. Das heißt, jedes Bundesland hat seine eigenen Regeln. Wenn Sie aufgrund Ihrer zur Zeit geringeren schulischen Leistungen nicht die Zugangsvoraussetzung für eine Fachschulausbildung erreichen, dann gibt es sicher auch in Ihrem Bundesland weitere pädagogische Qualifikationen, die Sie zunächst mal erwerben können, um dann später die Fachschule zu besuchen. Ich wünsche Ihnen alles Gute - und was die Schule angeht, auch ein bisschen Glück! Herzliche Grüße Hilde von Balluseck

    Antworten


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

11.12.2019 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für stationären und ambulanten Hilfen, Dorsten
Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH
10.12.2019 Erzieher (w/m/d) für Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Hamburg
Freie und Hansestadt Hamburg
10.12.2019 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für Jugend­hilfe, Freudenberg
Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: