ErzieherIn.de
3 Jungen flüstern miteinander

FAQ Anerkennung von Studienmodulen und -abschlüssen bei der ErzieherInnenausbildung

PädagogInnen, die ein nicht ganz einschlägiges Studium abgeschlossen haben, können nicht damit rechnen, dass ihre Ausbildung in Teilen in der ErzieherInnenausbildung anerkannt wird.

In kindheitspädagogischen Studiengängen bemühen sich die Hochschulen um Anrechnungsmöglichkeiten für anderweitig erworbene Kompetenzen.

Fragen und Antworten

Frage:
Ich habe gerade das erste Staatsexamen für die Sekundarstufe 1 und 2 erworben (Kunst und Mathe), habe aber festgestellt, dass ich diesen Berufsweg nicht weiter verfolgen möchte. Es liegt mir mehr, mit jüngeren Kindern zu arbeiten, ohne Lern-, Leistungs- und Erfolgsdruck.
Die Pädagogikanteile während meines Studiums waren leider eher rar.

Können Sie mir Tipps geben, wie, wo und in welcher Form ich Weiter- bzw. Zusatzausbildungen machen kann, sodass ich als Erzieherin arbeiten kann? Oder haben Sie vielleicht Ideen, welche weiteren Berufsmöglichkeiten es für meine Qualifikation gibt, die in erster Linie mit Kleinkindern und/oder Babys zu tun haben? Ich habe viel für mein Studium getan und würde es ungern ganz unhonoriert lassen, allerdings ist das nicht oberste Prämisse. Gibt es Ausbildungen (unbedingt praktisch!), die Teile meines Studiums anerkennen bzw. daran anknüpfen, aber Bezug nehmen auf Kinder von 0 - 5 Jahre? Gerne würde ich auch in die Richtung Kunsterziehung für Kleinkinder o.ä. gehen, ich liebe Kunstpraxis (Malen, Basteln, Werkeln etc.), doch noch mehr Freude habe ich an der Arbeit mit kleinen Kindern.

Antwort:
Wie aus meinen Artikeln zur ErzieherInnenausbildung hervorgeht, sind die Regelungen pro Bundesland unterschiedlich. Sie müssten also in jedem Fall in dem Bundesland, in dem Sie eine Ausbildung machen, Erkundigungen einholen.
Ich würde Ihnen empfehlen, beim zuständigen Ministerium nachzufragen, welche Möglichkeiten der Anrechnung Ihrer bisherigen Leistungen und Kompetenzenes in Fachschulen für ErzieherInnen vorhanden sind. Wenn diese Fachschulen Handlungsspielräume haben, können sie vielleicht auch selbst entscheiden, was angerechnet wird. Dann müssten Sie mit einer Fachschule Ihrer Wahl (siehe unser Linkverzeichnis) Kontakt aufnehmen.
Wenn Sie ein (verkürztes) Studium anstreben, müssten Sie die gleichen Verhandlungen mit einer Hochschule führen, die einen frühpädagogischen Studiengang anbietet.


Frage:
Ich habe Dipl. - Sonderpaedagogik an der Uni Hannover studiert und möchte jetzt gern in München als Erzieherin arbeiten. Mein Studium muss aber erst anerkannt werden. Wie läuft es??? Was soll ich machen? Ist das überhaupt möglich???

Antwort:
Mit Ihrem Studium müssten Sie gute Chancen auf eine Anerkennung haben. Allerdings wird derzeit in der Frühpädagogik viel Wert auf einschlägige Ausbildungen gelegt, und das ist das Studium, das Sie absolviert haben, nicht. Wie diese Frage in Bayern gehandhabt wird, weiß ich nicht. ich würde Ihnen Folgendes empfehlen: Erstens: Sie wenden sich an einen Träger von Einrichtungen, wo Sie arbeiten wollen und fragen, ob Sie gleich einsteigen können. Wenn die Anfrage abgelehnt wird, wenden Sie sich zweitens ans zuständige Ministerium und bitten um Anerkennung.
Die dritte Möglichkeit wäre, dass Sie sich an einer Hochschule mit einschlägigem Studiengang (die gibt es in München, siehe unsere Links) erkundigen, ob Sie vielleicht noch einen Teil des Studiums absolvieren können.


Frage:
Wie und wo kann ich meine Berufserfahrung als Pädagogin offiziell anerkennen lassen? Seit 14 Jahren arbeite ich an einer Montessori-Schule als Fachlehrerin für Musik sowie als Zweitlehrkraft in der Gruppe, ohne eine entsprechende Ausbildung zu haben. Nun wurde mir gesagt, dass es die Möglichkeit gibt, aufgrund von mehrjähriger Erfahrung eine offizielle Anerkennung zu beantragen; evtl. als Diplom-Pädagogin oder Vergleichbares. Können Sie mir hierzu genauere Informationen geben oder eine Stelle nennen, an die ich mich mit meinem Anliegen wenden kann?

Antwort:
Die LehrerInnenausbildung ist bislang von der ErzieherInnenausbildung völlig abgeschottet. Ob Ihre Tätigkeit als Fachlehrerin an einer Schule für eine Anerkennung als Erzieherin ausreicht, wird Ihnen das zuständige Ministerium sagen können. Diese Anerkennungen werden auf Landesebene entschieden. Daneben gibt es natürlich die Möglichkeit einer Ausbildung oder eines Studiums. Entscheidend ist, ob Sie eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) haben. Man kann diese auch in einigen Bundesländern durch den Abschluss der ErzieherInnenausbildung erwerben. Wenn Sie die Hochschulzugangsberechtigung haben, können Sie sich im Prinzip bei jeder Uni mit Grundschullehrerinnenausbildung als Studentin bewerben. Wenn Sie als Studentin angenommen werden, könnten Sie versuchen, einige der in der ErzieherInnenausbildung erworbenen Kompetenzen angerechnet zu bekommen, so dass Sie nicht alle Seminare mitmachen müssen.


Frage:

Ich bin Studentin der Erziehungswissenschaft im 4. Semester. Wäre es möglich, dass ich bereits absolvierte Studienmodule auf die Erzieherausbildung angerechnet bekomme?

Antwort:

Das hängt von der Weitsicht der Fachschule ab, an der Sie sich bewerben wollen. In unseren Links finden Sie die Fachschulen nach Postleitzahlen geordnet. Schauen Sie, welche Schule und Frage kommt und fragen Sie nach. Vielleicht hilft auch ein wenig Verhandlungsgschick. Offiziell haben die Fachschulen, soweit mir bekannt ist, sich dazu noch nicht positioniert


 

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Kinder unter 3 in Kita & Krippe

Das Entlastungs-Paket für Ihre Eingewöhnungsphase 2018: „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“ unterstützt ganz gezielt Erzieher im U3-Bereich. Holen Sie sich jetzt für die bevorstehende Eingewöhnungsphase Ihr persönliches Entlastungspaket: https://www.u3-kinder.de/beratung/pk/eingewoehnung_kita-u3-kinder.html

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

22.06.2018 Englischsprachige pädagogische Fachkraft (w/m) für Kindergarten, Stuttgart
ISS Facility Services Holding GmbH
22.06.2018 Erzieher/in für Kinderkrippe, München
KiBeG - Gemeinnützige Gesellschaft für Kinderbetreuung mbH
22.06.2018 Erzieher/in und Kinderpfleger/in für Kinderkrippe, München
KiBeG - Gemeinnützige Gesellschaft für Kinderbetreuung mbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Kathrin Nürge: Starke Erzieher - starke Kinder. Burckhardthaus Laetare Körner Medien UG (München) 2017. 240 Seiten. ISBN 978-3-944548-24-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Werner Thole, Björn Milbradt, Sabrina Göbel u.a.: Wissen und Reflexion. Der Alltag in Kindertages­einrichtungen (...). Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2016. 186 Seiten. ISBN 978-3-658-11698-9.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: