ErzieherIn.de
malendes Mädchen

Filme gegen Übergewicht

10.12.2011 Kommentare (1)

Im Rahmen des Modellprojekts„9+12 Gemeinsam gesund – in Schwangerschaft und erstem Lebensjahr“ hat die Plattform Ernährung e.V. (peb) begleitend zu den Vorsorgeuntersuchungen acht kurze Filme entwickelt, die junge Familien dabei unterstützen, in einen gesunden Lebensstil hineinzuwachsen.

„Mit den Filmen gehen wir neue Wege in der Übergewichtsprävention und Gesundheitsförderung! Zahlreiche Studien zeigen, dass gedruckte Informationen insbesondere bei den Menschen wenig bewirken, die aufgrund erhöhter Gesundheitsrisiken im Fokus der Gesundheitsförderung stehen sollten. Ihren Frauenärzten, Hebammen sowie ihren Kinder- und Jugendärzten vertrauen die jungen Eltern – hier fügen wir mit den Filmen die emotionale Ansprache hinzu“, erläutert peb-Geschäftsführerin Dr. Andrea Lambeck das innovative Vorgehen. Alle Projektteilnehmer in der Pilotregion Ludwigsburg erhalten die „9+12-Filme“, die von der Produktionsfirma Kobalt Konzept gedreht wurden, auf DVD. Zudem sind die Filme ab sofort auf www.pebonline.de sowie auf dem YouTube-Kanal „9+12 Gemeinsam gesund“ für jedermann zu sehen.

Mit dem Modellprojekt „9+12 Gemeinsam gesund“ möchte peb junge Familien für einen gesunden Lebensstil motivieren. Dazu werden die angehenden Eltern bereits mit Feststellung der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes bei der Umsetzung eines gesunden Lebensstils mit ausgewogener

Ernährung und viel Bewegung unterstützt. Im Rahmen des Nationalen Aktionsplans IN FORM fördert „9+12 Gemeinsam gesund“ unter Schirmherrschaft der Bundesminister Ilse Aigner und Daniel Bahr die enge Vernetzung von Frauenärzten, Hebammen sowie Kinder- und Jugendärzten. Als wichtige Vertrauenspersonen beraten und helfen sie jungen Eltern dabei, einen gesunden Lebensstil im Alltag umzusetzen.

Das Projekt „9+12 Gemeinsam gesund - in Schwangerschaft und erstem Lebensjahr“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

Leoluca Criscione 11 Dezember 2011, 09:35

Stimme ganz zu, „dass gedruckte Informationen insbesondere bei den Menschen wenig bewirken, die aufgrund erhöhter Gesundheitsrisiken im Fokus der Gesundheitsförderung stehen sollten“. Wir werden bald eine Serie von Kurzfilmen zur Verfügung stellen, die aus unserem Buch „Gesund essen und dick sterben“ stammen. Wie werden unter anderem zeigen wie die Konfusion und Unsicherheit in diesem Gebiet durch die Wissenschaft selbst ernährt wird! (siehe 0. Kapitel des Buches : http://www.vitasanas.ch/fileadmin/user_upload/pdf/buch-kapitel_0_Konfusion_web.pdf Freundliche Grüsse aus Basel, Leoluca Criscione

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: