ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Gute Noten für Kita-Fachkräfte und Tageseltern Ergebnisse der Online-Befragung im Programm Qualität vor Ort

Wie beurteilen Kita-Fachkräfte und Eltern die Betreuungssituation in ihrer Region? / Wo liegen Verbesserungspotenziale?Ergebnisse einer Online-Umfrage mit rund 3.500 Teilnehmenden  

Die Fachkräfte in Kitas und der Kindertagespflege setzen sich mit ganzer Kraft für ein qualitativ hochwertiges Betreuungsangebot ein. Eine Online-Umfrage des Bundeprogramms Qualität vor Ort zeigt jetzt, dass dieser Einsatz auch bei den Eltern ankommt: 93 Prozent der befragten Mütter und Väter merken, dass die Betreuungsprofis hoch engagiert sind und häufig bis zur Belastungsgrenze arbeiten. Die Qualität der Angebote in ihrer Region bewerteten die Umfrageteilnehmer  übrigens überwiegend positiv. Doch 16 Prozent der Eltern und 15 Prozent der Kinderbetreuer erleben die Situation in ihrem Umfeld als schlecht.

Verbesserungspotenzial sehen beide Gruppen vor allem bei der Personalsituation: Mehr pädagogische Fachkräfte wünschen sich 60 Prozent der Erzieher, Erzieherinnen und Tageseltern sowie 58 Prozent der Eltern. Darüber hinaus finden 34 Prozent der Fachkräfte, dass es der Kinderbetreuung in Deutschland gut tun würde, Kita-Leitungen von pädagogischen Aufgaben zu entlasten. Für ein gutes Drittel der Eltern steht dagegen der Wunsch nach mehr Kontinuität bei den Bezugspersonen in den Einrichtungen im Vordergrund. Die Ergebnisse der Befragung finden Interessierte auf www.qualitaet-vor-ort.org/umfrage.

An der Online-Umfrage zur Qualität in der Kindertagesbetreuung haben zwischen Februar und Dezember 2016 rund 3.500 Personen teilgenommen. Weitere Informationen zum Programm Qualität vor Ort gibt es unter Tel. 030 257 676 830.

81 Prozent der Eltern und 80 Prozent der Fachkräfte bewerten die Qualität der Betreuungs-angebote in ihrer Region als gut oder sehr gut. Bildquelle: DKJS

Mehr pädagogische Fachkräfte wünschen sich 60 Prozent der Erzieher, Erzieherinnen und Tageseltern. Bildquelle: DKJS 

Für ein gutes Drittel der Eltern steht der Wunsch nach mehr Kontinuität bei den Bezugspersonen in den Einrichtungen im Vordergrund. Bildquelle: DKJS 

Über Qualität vor Ort

Das Programm Qualität vor Ort ist eine Gemeinschaftsaktion der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Jacobs Foundation. Es zielt darauf ab, die Qualitätsentwicklung in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu unterstützen und das Zusammenspiel wichtiger regionaler Partner zu stärken – damit alle Kinder in Deutschland gleiche Chancen haben und ihre Fähigkeiten und Talente voll entfalten können. 

Ihr Kontakt für redaktionelle Rückfragen
Mario Weis 
Programmkommunikation
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS) 
Tel.: 030 25 76 76 889
Fax: 030 25 76 76 10

Quelle: Pressemitteilung Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS)  

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (1)

  • Dr. Ulrich Frischenschlager-Rempe:
    03.05.2017 um 13:32 Uhr

    "Mehr Konstanz in der Betreuung" ist für mich das wichtigste Stichwort: als (Noch-) Praxisbetreuer kenne ich einige Krippen und U-3-Gruppen, darunter nur eine einzige, die ausschließlich 10-%-Kräfte beschäftigtr´! Niemand scheint sich zu orientieren an Bindung, berechenbarem Umfeld, verlässlichen (d.h. in erster Linie einmal: konstant anwesenden) Bezugspersonen... Es gibt auch nicht wenige EInrichtungen, die zunehmend "Modul-Systeme" einführen,d.h. einzelne Zeitblocks sind individuell "buchbar" und können sich auch im Extremfall von Woche zu Woche ändern.

    Die Frage "moderner Früphpädagogik" scheint sich in der Praxis eher an den Zeitrahmen von Teilzeitkräften und an den Karrierewünschen der Eltern zu orientieren als an jenen frühkinbdlichen Bedürfnissen, die seit langem als Bedingungen guten Aufwachsens wissenschaftlich belegt sind. Was ist nur mit der Pädagogik passiert???

    Antworten


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Kita-Karriere bei FRÖBEL

Ob neu im Job als Erzieher*in oder erfahrene Fachkraft – Sie profitieren von der Stärke eines innovativen pädagogischen Unternehmens, das auch international tätig ist. Aktuelle Stellenangebote unter www.froebel-gruppe.de/jobs.

Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

16.01.2018 Fachkraft (w/m) für Eingliederungshilfe, Düsseldorf
SKM gemeinnützige Betriebsträger- und Dienstleistungs- GmbH
16.01.2018 Kindergarten-Leiter/in, Usingen
Jarltech Europe GmbH
15.01.2018 Pädagogische Fachkräfte (m/w) für Kindertagesstätte, Hamburg
Phorms Education SE
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Klaus Fröhlich-Gildhoff, Maike Rönnau-Böse, Claudia Tinius: Herausforderndes Verhalten von Kindern professionell bewältigen. FEL Verlag Forschung Entwicklung Lehre (Freiburg) 2017. 160 Seiten. ISBN 978-3-932650-82-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Gerhard Friedrich: Komm mit, lass uns Mathe spielen! Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2017. 159 Seiten. ISBN 978-3-451-37650-4.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Werden Sie Fan auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: