ErzieherIn.de
zwei U3 Kinder

Hessen startet Modellprojekt für eine lückenlose frühe MINT-Bildung

10.12.2013 Kommentare (1)

Das Hessische Sozialministerium und Kultusministerium und die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" starten am 17. Dezember 2013 bei einer Auftaktveranstaltung im Mathematikum Gießen das Modellprojekt "Kleine Forscher entdecken MINT". Dabei werden Tandems aus Fach- und Lehrkräften von Kitas, Horten und Grundschulen in drei Regionen des Landes gemeinsame Fortbildungen angeboten.

Das Modellprojekt soll sicher stellen, dass Kinder ihre MINT-Erfahrungen, die sie in der Kita gemacht haben, in der Grundschule weiter vertiefen können. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Staatsinstitut für Frühpädagogik (ifp) in München.
Hessen hat mit der fortgeschrittenen Implementierung des Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von null bis zehn Jahren (BEP) und zahlreichen aktiven Tandems aus Kitas und Grundschulen gute Voraussetzungen für eine vertiefte Fortbildung der Fach- und Lehrkräfte im Bereich der frühen naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Bildung geschaffen. 1.934 Kitas, 718 Grundschulen und viele weitere Bildungsorte haben sich zu 621 Tandems zusammengetan und so die Bildungslandschaft in Hessen verändert.

Gemeinsame Fortbildungen in Nord-, Mittel- und Südhessen
Die Fach- und Lehrkräfte der hessischen Tandems erhalten durch das Modellprojekt "Kleine Forscher entdecken MINT" die Möglichkeit, sich in zwei praxisorientierten Workshops gemeinsam fortzubilden. Die aufeinander aufbauenden Veranstaltungen beziehen sich auf die Themen "Forschen mit Wasser – Als Lernbegleitung mit Begeisterung und Freude die Welt entdecken" und "Forschen mit Luft – Als Lernbegleitung Dialoge gestalten". Das Fortbildungsangebot wird an drei Modellstandorten durch lokale Netzwerkpartner des "Hauses der kleinen Forscher" umgesetzt: Im Raum Nordhessen durch die IHK Kassel-Marburg Forscherkids – Region Marburg, in Mittelhessen durch das Mathematikum Gießen und in Südhessen durch das Netzwerk Südhessen - Hochschule Darmstadt.

Quelle: Stiftung Haus der kleinen Forscher

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

Hilde von Balluseck 03 Januar 2014, 12:14

Hallo,

bitte schauen Sie unter der Website des Hauses der kleinen Forscher, welche Möglichkeiten dort angeboten werden.

Mit freundlichen Grüßen
Hilde von Balluseck

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

03.03.2021 Einrichtungsleitung (w/m/d) für Kita, Stuttgart
Katholische Stadtdekanat Stuttgart
02.03.2021 Fachkraft (w/m/d) für ambulant betreutes Wohnen, Lüdenscheid
Karl Wessel Haus Hellersen GmbH & Co. KG
02.03.2021 Kitaleitung (m/w/d), Düsseldorf
Kinderladen Das Kind e.V.
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Franz Petermann: Therapie-Tools Eltern- und Familienarbeit. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2020. 2. überarb. und erw. Auflage. 202 Seiten. ISBN 978-3-621-28769-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: