malendes Mädchen

Ich will (auch) einen Hund haben!

Hilde von Balluseck

18.01.2012 Kommentare (0)

Viele Eltern sehen sich mit dem Wunsch ihres Kindes konfrontiert, einen Hund haben zu wollen. Und aus wissenschaftlicher, in diesem Fall psychologischer Perspektive kann man ihnen nur raten, dem Wunsch nachzugeben: Der freundschaftliche Umgang mit Tieren ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ein Gewinn an Freude und Lebensqualität. Und Kinder können früh lernen, was Verantwortung für ein Lebewesen bedeutet. In Gesprächen mit Eltern werden frühpädagogische Fachkräfte sicher auch häufig mit den Fragen konfrontiert, die sich dann stellen. Daher ist das Portal http://www.hunde.de/ratgeber-hundeanschaffung.html eine echte Hilfe für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Ich habe zu dem Ratgeber nur die Kritik, dass die Tierheime nicht gut genug wegkommen. Dazu einige Informationen aus meiner eigenen Erfahrung als glückliche Hundebesitzerin:

  • Sie helfen bei der Übernahme eines Hundes aus dem Tierheim einem Hund, ein gutes Hundeleben führen zu können.
  • Man kann drei Tage lang erproben, ob der Hund in die Familie passt.
  • Das Tierheim macht keine Gewinne.
  • Sie erhalten ein Tier, dessen Gesundheit überprüft wurde.
  • In besonders guten Tierheimen geben die PflegerInnen auch Informationen zum Charakter des Hundes,  z.B., ob er alleine bleiben kann, ob er andere Hunde angreift o.ä.

 

 

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.