Erzieherin mit Kindern

Kinder als Akteure in der Randzeitenbetreuung

Dana Harring und Sabina Schutter

15.06.2021 | Fachbeitrag, Kommentare (0)

Die aktuelle Debatte um die Öffnung von Schulen und Kindertagesbetreuung in der Corona-Pandemie verdeutlicht eine Beobachtung, die bereits seit längerem in der Fachdebatte kritisiert wird: Gerade die Kindertagesbetreuung von Kindern zwischen null und sechs Jahren wird vorwiegend aus dem Blickwinkel der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und deutlich weniger als Anspruch aller Kinder auf Bildung diskutiert (Remsberger-Kehm 2019).

 Beitrag: Kinder als Akteure in der Randzeitenbetreuung (295KB)

Quelle: frühe Kindheit, 02/2021, S. 48-53

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.