ErzieherIn.de
Erzieher mit Kind

ErzieherInnen – Kinder und Jugendliche ins Leben begleiten

Hans-Martin Barthold

04.06.2018 | Fachbeitrag Kommentare (0)

Mit hohen Gehältern können Erzieherinnen nicht rechnen. Mit strahlenden Kinderaugen und dem coolen „Danke“ von Jugendlichen dagegen schon. „Zu sehen, dass es gelingt, Vertrauen herzustellen“, beschreibt Sandra Ullmann die Glücksmomente ihres Berufes, „ist jedes Mal ein wunderschönes Erlebnis.“ Die Erzieherin arbeitet als Leiterin einer Wohngruppe in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Gleichwohl klappt das nicht immer. Schließlich arbeiten Erzieherinnen mitten im Maschinenraum der Gesellschaft, oft genug an deren sozialen Brennpunkten. Ihre vornehmste Aufgabe besteht darin, Kinder und Jugendliche auf deren Weg ins Leben zu begleiten. Retten freilich können sie niemanden. Erzieher wollen Regeln und Werte für ein ebenso friedliches wie solidarisches Zusammenleben vermitteln. Was allerdings immer dann knifflig wird, „wenn das Umfeld der Kinder anderen Regeln folgt“, wie es Erzieherin 2 mit einer vieljährigen Berufserfahrung formuliert.

Doch es gibt über diesen Beruf noch viel mehr Positives zu berichten. Die Nachfrage  nach Erzieherinnen wächst und wächst und wächst. Ein Ende dieses Hypes ist nicht in Sicht. Erzieherin 1 kann ein Lied davon singen, wie schwierig sich die Personalsuche in diesen Tagen gestaltet. Sie leitet eine Kindertagesstätte in einer niedersächsischen Großstadt. Wie viele Kitas auch platzt ihre Einrichtung mittlerweile aus allen Nähten. Hatte man einmal mit zwei Halbtagsgruppen und einer Handvoll Erzieherinnen begonnen, betreuen heute 21 Fachkräfte sechs Gruppen mit insgesamt 120 Kindern, die meisten davon ganztägig. Seit längerem schon muss ein Behelfs-Container die Raumnot lindern helfen. Kaum besser sieht es in der Braunschweiger St. Nikolaus Kinder- und Jugendhilfe aus, der Arbeitsstätte von Sandra Ullmann. Auch deren Leiterin Dorothee Senger sucht händeringend nach Fachkräften. Laut den Arbeitsagenturen sind allein in Niedersachsen über 1.500 Erzieherinnenstellen unbesetzt. Denen stehen lediglich 730 arbeitsuchende Fachkräfte gegenüber. Die Situation für Berufsanfänger könnte also kaum besser sein weiterlesen.

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Berufsreport.com 

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Akademie für Kindergarten, Kita und Hort GmbH

Die Akademie ist Ihr kompetenter Weiterbildungspartner. Ob Seminare, Lehrgänge, Teamfortbildungen oder Fernkurse – bei uns können Sie sich einer Fortbildung auf höchstem Niveau sicher sein! Informieren Sie sich jetzt unter www.kindergartenakademie.de

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

17.08.2018 Erzieher/innen, Eschborn
diwa Personalservice GmbH
17.08.2018 Leiter/in der Schulkindbetreuung, Freiburg
Stadt Freiburg im Breisgau
16.08.2018 Betreuer/in für Wohnheim, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Kathrin Nürge: Starke Erzieher - starke Kinder. Burckhardthaus Laetare Körner Medien UG (München) 2017. 240 Seiten. ISBN 978-3-944548-24-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Werner Thole, Björn Milbradt, Sabrina Göbel u.a.: Wissen und Reflexion. Der Alltag in Kindertages­einrichtungen (...). Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2016. 186 Seiten. ISBN 978-3-658-11698-9.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: