mehrere Kinder

Misshandlung und Missbrauch von Kindern in Einrichtungen

26.03.2010 Kommentare (0)

Die Misshandlungen und seelischen Verletzungen durch die "Pädagogik" der 50er und 60er Jahre in Heimen sind schon fast in Vergessenheit geraten. Von ihnen waren insbesondere Kinder und Jugendliche der Unterschichten betroffen - ein Tatbestand, der bisher viel zu wenig thematisiert wird, wie Manfred Kappeler in einem Interview in der taz am 26.3. betont. Dagegen betreffen die Missbrauchs- und Misshandlungsvorwürfe in katholischen Einrichtungen, insbesondere in Internaten, eher die mittleren und oberen Schichten. In allen Fällen geht es um Kinderschutz, aber, wie Manfred Kappeler zu Recht anmerkt: Die Kinder in den Edel-Internaten hatten wenigstens Elternhäuser, denen sie sich zugehörig fühlen konnten, während die Heimkinder keinen familiären Rückhalt hatten. Vor allem aber konnten ihre Familien, die in der Jugendhilfe stigmatisiert waren, sie nicht unterstützen, weil sie machtlos, sozial ausgegrenzt und arm waren.

Eine Sammlung von Materialien zum Kinderschutz bietet bietet der Deutsche Bildungsserver unter http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=4776. Unter http://blog.bildungsserver.de/?p=519 finden sich Materialien speziell zur gegenwärtigen Debatte um Missbrauch in katholischen Einrichtungen.

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.