Kind mit Goldfischglas

MOLTEX startet Nachhaltigkeitsinitiative und sucht kleine, experimentierfreudige Umweltdetektive in Kindergärten und –tageseinrichtungen

26.05.2016 Kommentare (0)

Das Traditionsunternehmen MOLTEX Baby-Hygiene GmbH (Mayen, Rheinland-Pfalz) produzierte schon 1991 die 1. Ökowindel der Welt. Nachhaltigkeit und der respektvolle Umgang mit der Natur haben nach wie vor für das Unternehmen einen hohen Stellenwert. Um auch schon die Kleinsten für das Thema zu sensibilisieren, startet MOLTEX ab Mitte Juni 2016 den bundesweiten Projektwettbewerb „Kleine Umweltdetektive in Aktion“, der sich an Kindergärten und Kindertageseinrichtungen wendet.

Aufgabe der Umweltdetektive:

Gemeinsam mit den Kindern soll ein Umweltprojekt umgesetzt werden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Es kann gebastelt, gemalt, gesungen werden...

Wie spart man Wasser? Wie kann man aus Joghurtbechern noch etwas Sinnvolles basteln? Wie funktioniert ein Ameisenhügel? Welchen Sinn hat das Laub? Spielerisch können die kleinen Umweltdetektive Neues entdecken und dabei lernen!

Teilnahme am Projektwettbewerb „Kleine Umweltdetektive in Aktion“:

Kinder sind neugierig, beobachten, bewerten und entdecken die Welt mit ihren Augen. Das Staunen, die Eindrücke und Ergebnisse der kleinen Umweltdetektive sollen entweder in einem Video von 3-5 Minuten oder in einer Fotostecke festgehalten werden.

Vielleicht gibt es ja schon ein entsprechendes Projekt? Bewerben können sich alle Kindergärten und –tageseinrichtungen in Deutschland. Bis zu drei Gruppen je Einrichtung können sich einzeln bewerben.

Anmeldung online unter: www.moltex.de/umweltdetektive

Nach der Anmeldung erhält man einen Dokumentationsleitfaden und den Zugang zu einem persönlichen Upload-Bereich.

Anmeldeschluss:   30.11.2016

Einsendeschluss:   31.01.2017

Preise für „Kleine Umweltdetektive in Aktion“

Mit den Kinderspielgeräten der Westfalia Spielgeräte GmbH (Hövelhof, Nordrhein-Westfalen), die aus Recycling-Kunststoff hergestellt werden und mit dem Blauen Engel zertifiziert sind, hat MOLTEX einen idealen Partner für das Projekt „Kleine Umweltdetektive in Aktion“ gefunden. Seit mehr als 20 Jahren produziert die Firma Westfalia Spielgeräte, die gleichzeitig Bewegungs- und Erfahrungsraum sowie grenzenlosen Spielspaß bieten.

1. Preis: Ein Spielturm von Westfalia Spielgeräte im Wert von ca. 9.000 Euro.

2. Preis: Ein Spielturm von Westfalia Spielgeräte im Wert von ca. 4.500 Euro.

3.– 7. Preis: Jeweils eine Sitzgruppe von Westfalia Spielgeräte im Wert von ca. 1.000 Euro.

8. – 22. Preis: Ein großer Snoopy zum Kuscheln für die teilnehmende Gruppe.

Quelle: Pressemitteilung MOTEX

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.