ErzieherIn.de
Laptop, Bücher und Notizblock mit Stift

Open Educational Resources (OER) in der Weiterbildung?

07.11.2014 Kommentare (0)

Wikipedia beschreibt das Konzept von OER als eine neue Art der Informationserstellung und -(ver-)teilung im Bildungsbereich.
Lehrende und Lernende erarbeiten z.B. gemeinsam Wissen und Inhalte, treten in einen Austausch miteinander und lernen und entwickeln sich weiter durch den Austausch auf Augenhöhe.
Das scheint im ersten Moment ein Konzept zu sein das der Erwachsenenbildung und der Weiterbildung in einem besonderen Maße entspricht, da sich durchgängig Erwachsene als Lehrende und als Lernende begegnen.
Derzeit werden in der Weiterbildungslandschaft, vor allem auch in der Volkshochschullandschaft, neue Austausch- bzw. Lernformen wie Barcamps oder auch MOOCs erprobt und es wird über die Resultate reflektiert.
Erkenntnisse, Einschätzungen und Ideen zu den Lernergebnissen, den Einsatzmöglichkeiten, der Qualitätssicherung oder auch zur Zertifizierung dieser neuen Lernformen gibt es, aber es zeichnet sich derzeit noch keine eindeutige Tendenz ab, wo es mit diesen Entwicklungen hingehen soll. Auch die Diskussion über mögliche Geschäftsmodelle hat erst begonnen.
Im Bereich offener und freier Bildungsmaterialien (Open Educational Resources - OER) für die Weiterbildung ist die Diskussion ebenso offen.
Unterrichts- und Lernmaterialien, deren Aufbereitung und Nutzung im Unterricht ist u.a. für die Volkshochschulen ein Dauerthema und so war OER in der Weiterbildung auf der Bundesfachbereichskonferenz Beruf 2014 des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV) Gegenstand eines Vortrags und einer Session „OER - Chancen und Grenzen + Lizenzen&acute“: Plakat 1, Plakat 2.
Als Kernprobleme werden u.a. mangelnde Übersicht bei den CC-Lizenzen und fehlende Sammelstellen für freie Lernmaterialien benannt. Als wesentlich wird u.a. auch die Einrichtung von zentralen Anlaufstellen zur Lizenzklärung, bzw. -beschaffung und einer gemeinsamen Community zum Austausch von Kursmaterialien angesehen.
Im Blog „Aus- und Weiterbildung&acute“ der BertelsmannStiftung werden Überlegungen zu einer Wikipedia für OER-Lernmaterial in der Weiterbildung angestellt und laden zur Diskussion darüber ein. Mehr dazu beim Deutschen Bildungsserver, der auch die Quelle für diesen Text darstellt.

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

23.11.2020 Erzieher (w/m/d) für Kinderheim, Berlin
Johannisches Sozialwerk e.V.
23.11.2020 Mitarbeiter (w/m/d) für Nachtdienste in Jugendeinrichtung JoNa, Berlin
SozDia Stiftung Berlin
23.11.2020 Pädagogische Fachkräfte (m/w/d) für den Schülerhort Pattonville, Remseck am Neckar
Zweckverband Pattonville
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: