zwei U3 Kinder

Pädagogische Praxis

Hinweise für die praktische Arbeit

Eins, zwei, drei - die Spielzeit ist vorbei! Was ist nur los in unseren Kindergärten?

04.10.2013 | Angelika Mauel | Fachkommentar
Dass Spielen für die Kinder Lernen bedeutet, wissen wir eigentlich und auch einige Artikel auf diesem Portal haben schon darüber berichtet. Heute übernehmen wir einen Beitrag aus dem Magazin unerzogen, in dem auch diese Autorin ein Plädoyer für den Sinn und die Notwendigkeit des freien Spiels hält.    Beitrag: Eins, zwei, drei - die Spielzeit ist vorbei! Was ist nur los in unseren Kindergärten?…weiter Kommentare (0)

Was spielst du denn? Beobachtung und Deutung kindlicher Selbstbildungsprozesse

02.10.2013 | Norbert Neuß
Beobachtung und Dokumentation sind nicht nur Methoden zum Verständnis der Wirkung von frühpädagogischer Arbeit, sondern es geht darum, die Selbstbildungsprozesse des Kindes zu verstehen und zu fördern. Den folgenden Beitrag übernehmen wir mit freundlicher Genehmigung der Redaktion von klein & groß. pdf-Datei 670 KBweiter Kommentare (0)

Sprachstandsfeststellungsverfahren müssen verbessert werden

02.10.2013
Das Sprachstandsfeststellungsverfahren Delfin 4 muss schnellstmöglich durch ein neues Verfahren ersetzt werden, fordert der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Nordrhein-Westfalen. „Delfin 4 stellt nur eine Momentaufnahme in der Sprachbildung der Kinder dar. Ein kontinuierlicher Sprachentwicklungsprozess wird dabei nicht berücksichtigt“, sagt Udo Beckmann, VBE-Vorsitzender. Das Verfahren verschlingt…weiter Kommentare (0)

Handreichung Essen und Trinken in der Kindertagespflege

02.10.2013
Die Handlungsempfehlung für Tageseltern „Essen und Trinken in der Kindertagespflege“ ist neu erhältlich. Herausgegeben wurde sie vom Sächsischen Staatsmininisterium für Soziales und Verbraucherschutz und der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung. Umfassende Informationen zu  Fragen rund um die Ernährung von Kleinkindern von null bis drei Jahren wurden von einem Expertenteam…weiter Kommentare (0)

Studie „miniKIM 2012“ zeigt Medienalltag von zwei- bis fünfjährigen Kindern

27.09.2013
Viele Kleinkinder sind von Medien fasziniert. Im Alltag von zwei- bis fünfjährigen Kindern spielen besonders das Fernsehen und (Bilder-)Bücher eine wichtige Rolle. Fast die Hälfte der Kind er in dieser Altersgruppe (47 Prozent) sieht jeden oder fast jeden Tag fern. 45 Prozent beschäftigen sich (fast) jeden Tag mit einem Buch. Im Altersverlauf zeigt…weiter Kommentare (0)

Erzieherinnen sind Hochrisikogruppe für Burnout

27.09.2013
In den Kindertagesstätten sind alle U3-Plätze belegt, die Gruppen haben sich gefunden. Aber wie kommen eigentlich die Erzieherinnen mit ihrer Arbeitsbelastung klar und welchem Stress sind sie ausgesetzt? Professor Johannes Jungbauer von der Katholischen Hochschule Aachen hat eine umfangreiche Studie durchgeführt und fast 850 Erzieherinnen zu den speziellen Belastungen ihres Berufes befragt. Was…weiter Kommentare (2)

Neue Wörter braucht das Land?

24.09.2013 | Gerlinde Lill
Nachhaltigkeit, Partizipation, Inklusion – die neuen Lieblinge der Pädagogikszene. Mein erster Gedanke war: versenken. Zu hohl klingen diese Wörter, zu inflationär werden sie benutzt. Doch ist es sinnvoll, flott zu versenken, was offenbar verbreitet ist? Vielleicht ist es besser, sich zu fragen, warum sich solche Wörter so weit und schnell ausbreiten. Also habe ich mich versenkt (äh, vertieft)…weiter Kommentare (0)

Ein Albtraum in Rosa. Offener Brief an Barbie anlässlich eines Besuchs im Barbie-Dream-House

24.09.2013 | Achim Kniefel
Liebe Barbara Millicent Robert, lange hatte ich nichts von Dir gehört, auch wenn wir uns gelegentlich sahen: Im Kinderzimmer ragten Deine Beine manchmal aus einer jener Kisten, nackt, rosa und unendlich lang. Doch Deine Stimme, die meine damals noch jüngeren Töchter übernahmen, machte sich schon vor einiger Zeit rar. Nun aber ludest Du mich ein. „Besuch mich“, schriebst Du auf Deiner Website und versprachst…weiter Kommentare (0)

Sprachkultur und Identität. Beziehungsfähigkeit und Persönlichkeit entwickeln

24.09.2013 | Timm Albers
Sprache ist für das einzelne Kind bedeutsam, gleichzeitig ist sie aber als Ausdruck einer Sprachkultur in der Gemeinschaft der Kindertageseinrichtung zu sehen.  Wir übernehmen den Artikel mit freundlicher Genehmigung der Redaktion aus dem neuen Heft von TPS. pdf-Datei 804 KBweiter Kommentare (0)

Kinder mit Migrationshintergrund und Behinderung in der Kita

23.09.2013
Eine neue WiFF Publikation beschreibt, wie sich Benachteiligung verstärkt und wie Fachkräfte darauf reagieren sollten. Ausgangspunkt einer inklusiven Frühpädagogik sind die vielfältigen Lebenssituationen der Kinder sowie Unterschiede hinsichtlich Alter, Geschlecht, kultureller oder sozialer Hintergrund und Behinderung. In der Fachdebatte werden diese Dimensionen oftmals getrennt voneinander behandelt:…weiter Kommentare (0)

Was macht gute Weiterbildung für Kita-Fachkräfte aus?

23.09.2013
Inklusion, Sprache, Kinder unter drei Jahren: Frühpädagogische Fachkräfte sind gefordert, sich kontinuierlich zu neuen Themen weiter zu qualifizieren. Doch was macht gute Weiterbildung aus? Viele Anbieter arbeiten zwar mit allgemeinen Standards der Qualitätssicherung, doch diese beziehen sich nicht explizit auf Veranstaltungen im Bereich der Frühpädagogik. Die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische…weiter Kommentare (0)

Neue Studie zur Mediennutzung von Kleinkindern

19.09.2013
Viele Kleinkinder sind von Medien fasziniert. Welche Medien aber eine wirklich wichtige Rolle spielen  im Alltag von zwei- bis fünfjährigen Kindern, hat der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (MPFS) untersucht. Im Alltag von zwei- bis fünfjährigen Kindern spielen besonders das Fernsehen und (Bilder-)Bücher eine wichtige…weiter Kommentare (0)

Schneckenrennen im Schneckentempo

09.09.2013
Gemeinsam mit den Kindern können Sie anhand eines "Schneckenrennens" entdecken, was Langsamkeit eigentlich bedeutet. Der Tag fängt damit an, dass Sie "gaaanz laaangsame Tiere" besuchen werden. Über das "Schneckenrennen" orientiert Sie das "Haus der kleinen Forscher". weiter Kommentare (0)

Spiel ist mehr als Lernen. Zur Neuropsychologie der geistigen Entwicklung

09.09.2013 | André Frank Zimpel
Die Bedeutung des Spiels für die Entwicklung von Kindern wird häufig unterschätzt, was sich auch in der Bewertung der frühpädagogischen Arbeit ausdrückt: Fachkräfte, die mit Kindern spielen, werden als "Basteltanten" abqualfiziert. Der Autor stellt dieser Auffassung wissenschaftliche Erkenntnisse entgegen.Wir übernehmen den Beitrag mit freundlicher Genehmigung der Redaktion aus dem neuen Heft von kinderleicht!? …weiter Kommentare (0)

Jeder ist seines Glückes Schmied.... Persönliche Glücksmomente für Erzieherinnen

06.09.2013 | Petra Bartoli y Eckert, Ellen Tsalos Fürter
Den folgenden Beitrag übernehmen wir mit freundlicher Genehmigung der Redaktion von klein & groß. In der neuen Nummer der Zeitschrift ist der Artikel erstmals erschienen. pdf-Datei 216 KBweiter Kommentare (0)

Die gute Kita und ihre Bedeutung für die Fachkräfte

06.09.2013 | Anette Stein
U3-Betreuung, Sprachförderung, Ausbau zum Familienzentrum, Kooperationen mit Grundschulen, Gesundheitsvorsorge, Vernetzung mit Fachdiensten, individuelle Förderung, … – jährlich wird die Liste der Anforderungen, die Politik, Träger und auch Eltern an Kindertageseinrichtungen richten, länger. Was aber macht eine gute KiTa? Das Plakat „Gute KiTa – Darauf kommt es an!“ ist das Ergebnis einer…weiter Kommentare (0)

Die Gesundheit von ErzieherInnen in Kitas

06.09.2013
In einem Forschungsprojekt erwies sich die Qualität der Kita als sehr wichtig für die Gesundheit von ErzieherInnen. Im Zeitraum von Oktober 2010 bis Dezember 2012 wurden die Zusammenhänge von strukturellen Rahmenbedingungen und der Gesundheit des pädagogischen Personals in Kindertageseinrichtungen untersucht. Im Mittelpunkt standen sowohl die Erhebung repräsentativer Daten für die Kita-Landschaft…weiter Kommentare (0)

Eingewöhnung: Modelle und Rahmenbedingungen

05.09.2013 | Rahel Dreyer
Die Zeit des Übergangs von der Familie in die Krippe oder Kita ist für ein Kind keine leichte Phase Eine professionelle Eingewöhnung in Krippe oder Kita erleichtert es Kindern, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Verschiedene Modelle können dabei helfen – sofern die Rahmenbedingungen stimmen. Krippen und andere Einrichtungen für unter Dreijährige schießen infolge des ab 1. August 2013 geltenden…weiter Kommentare (35)

Extensive Kinderbetreuungszeiten aus frühpädagogischer Sicht

05.09.2013 | Wassilios Fthenakis
Dem Befund, dass jedes vierte Kind unter drei Jahren 42 Stunden in der Kita betreut wird, setzt der Autor auf dem Portal des dji kindliche Bedürfnisse und Interessen entgegen. weiter Kommentare (0)

Fragen zur Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund

05.09.2013
Wie kann ich ein Kind so fördern, dass Mehrsprachigkeit zu einem Vorteil statt zu einem Nachteil wird? Diese und andere Fragen zur Sprachförderung beantwortet Tanja Betz im Interview auf dem Portal von Frühe Chancen. weiter Kommentare (0)

angezeigt werden 1041 - 1060 von 1.451 Beiträgen | Seite 53 von 73