ErzieherIn.de
Studentin im Hörsaal

Prof. Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin leitet die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)

05.06.2019 Kommentare (0)

„Kindertageseinrichtungen haben enorm an Bedeutung gewonnen. Sie sind nicht nur erster institutioneller Bildungsort für die Jüngsten, sondern auch eine zunehmend wichtige Stütze für Familien. Damit wachsen die Erwartungen an die Fachkräfte“, sagt Professorin Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin, die am 15. Mai 2019 die Leitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) übernimmt. In dieser Position verantwortet sie die strategische Weiterentwicklung des Projekts, die Konzeption der empirischen Studien sowie die personelle und fachliche Leitung des Teams. Dafür kann sie auf ihre große Expertise zurückgreifen: Zu den Arbeitsschwerpunkten der Erziehungswissenschaftlerin zählen Berufsfeld- und Professionsforschung insbesondere im frühpädagogischen Bereich, Strukturqualität in Kindertageseinrichtungen sowie Phänomene und Mechanismen von Bildungsungleichheit in Kitas.

„Grundlegende Veränderungen innerhalb des Kita-Systems sind nur im Zusammenspiel der verschiedenen Akteurs- und Steuerungsebenen möglich. WiFF bietet hierfür eine hervorragende Plattform“, so Fuchs-Rechlin zu ihrem neuen Wirkungsfeld. „Im Dialog mit den unterschiedlichen Akteuren erforscht, unterstützt und gestaltet das Projekt die Transformations- und Wandlungsprozesse in der Frühen Bildung. Diese gute Praxis möchte ich weiter intensivieren.“

Für diese Aufgabe wurde Kirsten Fuchs-Rechlin von der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf beurlaubt, wo sie seit 2012 Professorin für Bildung und Erziehung in der Kindheit ist. Nach Stationen als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Heidelberg und Dortmund war sie dort zuletzt Prorektorin für Forschung und leitete den Masterstudiengang „Soziale Arbeit – Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe“. Als Projektleitung der WiFF folgt Kirsten Fuchs-Rechlin auf Professorin Dr. Anke König, die zum Sommersemester 2019 an die Universität Vechta zurückgekehrt ist.

Die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) ist ein Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Jugendinstituts e.V. und wird aus Mitteln des BMBF gefördert. Mit mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Weiterbildungsinitiative eines der größten Drittmittelprojekte am Deutschen Jungendinstitut. Seit zehn Jahren begleitet WiFF die Professionalisierung in der Kindertagesbetreuung mit empirischer Forschung sowie Materialien für die Praxis.

Quelle: WiFF

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

09.12.2019 Erzieher (w/m/d) für Kita, München
HORIZONT e.V.
09.12.2019 Sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) für Kommunale Kinder- und Jugendförderung, Kirchheim am Neckar
Gemeinde Kirchheim am Neckar
06.12.2019 Leitung (w/m/d) für Kindertageseinrichtung, Löhne
Evangelischer Kirchenkreis Herford
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: