ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Rechtsanspruch auf gute Pädagogik gefordert

11.07.2013 Kommentare (0)

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat einen "Rechtsanspruch" auf gute Pädagogik gefordert. Sie warnte davor, den Krippenausbau gegen die pädagogische Qualität in den Einrichtungen auszuspielen.

"Jahrelang haben Politik und Arbeitgeber versäumt, den Beruf aufzuwerten und für den Nachwuchs attraktiv zu machen. Wer sich beharrlich weigert, Erzieherinnen und Erzieher entsprechend ihrer verantwortungsvollen Arbeit angemessen zu bezahlen, muss sich nicht wundern, dass es an Nachwuchs fehlt, wenn zum 1. August 2013 der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz in Kraft tritt", sagte Norbert Hocke, GEW-Vorstandsmitglied für Jugendhilfe, mit Blick auf die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zum Erziehermangel. Er mahnte an, den Beruf u. a. dadurch zukunftsfähig zu machen, indem verstärkt grundständige Studiengänge der Kindheitspädagogik eingerichtet und ausgeweitet werden.

Mit Billigangeboten und Hilfskräften statt pädagogischem Fachpersonal sei niemandem gedient, schon gar nicht den Kindern, die ein Recht auf bestmögliche Bildung, Erziehung und Betreuung haben, betonte Hocke: "Dass es bei öffentlich verantworteten Großprojekten zu Problemen und Verzögerungen kommt, ist man bislang vor allem von Bauprojekten gewohnt. Dass jetzt die politisch verantwortete Schluderei auf die Kita übergreift, ist ein Skandal." Die Politiker hätten mit dem Bau neuer Kindertageseinrichtungen zu lange gewartet und darauf gehofft, dass sich Eltern mit dem Betreuungsgeld abspeisen lassen, wenn sie auf einen Kita-Platz verzichten.

Info: Fünf Jahre, nachdem der Deutsche Bundestag beschlossen hat, Eltern von unter dreijährigen Kindern einen Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung oder der Tagespflege zu gewähren, fehlen bundesweit immer noch 180.000 Plätze. Zum 1. März 2013 gab es für 597.000 Kinder einen Platz. Aufgrund der Annahme, dass 39 Prozent der Eltern den Wunsch haben, ihr Kind in eine Tageseinrichtung zu geben, war im Jahr 2007 politisch verabredet worden, bis zum 1. August 2013 780.000 neue Plätze zu schaffen. Tatsächlich liegt der Bedarf – vor allem in Großstädten – weitaus höher, mitunter bei über 50 Prozent. Insofern wird sich der Fehlbedarf an Plätzen in den nächsten Monaten weiter verstärken. Es ist damit zu rechnen, dass zahlreiche Eltern auf den Rechtsanspruch pochen und einen Platz für ihr Kind einklagen werden.

Ansprechpartner

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

07.04.2020 Erzieher oder Heilerziehungspfleger (w/m/d) für Kita, Hamm
Katholische Kirchengemeinde Papst Johannes
07.04.2020 Lehrkräfte (w/m/d) für berufliches Gymnasium, Darmstadt
Pädagogische Akademie Elisabethenstift gGmbH
07.04.2020 Leitung (w/m/d) für Kindertageseinrichtung, Münster
Outlaw gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Kathrin Nürge: Starke Erzieher - starke Kinder. Burckhardthaus Laetare Körner Medien UG (München) 2017. 240 Seiten. ISBN 978-3-944548-24-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: