ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Sachsen will Netz an zweisprachigen Kitas in Grenzregionen ausbauen

04.12.2014 Kommentare (0)

Kinder in den sächsischen Grenzregionen sollen bereits im Kindergarten die Möglichkeit erhalten, die Sprache und Kultur von Sachsens Nachbarn Polen und Tschechien kennenzulernen. Dazu hat der Freistaat Sachsen eine Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung mit Sitz im Landkreis Görlitz eingerichtet. In einer Auftaktveranstaltung stellte Kultusministerin Brunhild Kurth die Arbeit der Landesstelle in Dresden vor.

"Der Erwerb von Sprache und Kultur fördert die Toleranz und die regionale Verbundenheit der Menschen vor Ort. Je früher wir damit anfangen, desto besser. Die Landesstelle übernimmt damit eine wichtige Brückenbaufunktion zu unseren Nachbarn Polen und Tschechien", sagte Kultusministerin Brunhild Kurth.

Die Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung soll als Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis, ein landesweites Netzwerk an Nachbarsprachakteuren aufbauen. Dazu wird die Landesstelle eine Bestandsaufnahme zu Nachbarsprachangeboten in den Kitas aller sächsischen Grenzregionen erstellen. Sie soll Entwicklungsbedarfe aufzeigen und die Kitas dabei unterstützen Sprachangebote für Polnisch und Tschechisch zu entwickeln. Dadurch erfährt der Bereich des frühen Nachbarsprachlernens in Sachsens Grenzregionen eine qualitative Weiterentwicklung, die allen Kitas als Unterstützung zugutekommen wird. Die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung befindet sich in Trägerschaft des Landkreises Görlitz und wird mit 200.000 Euro jährlich vom Kultusministerium unterstützt. Weitere Informationen finden Sie auf dem Sächsischen Kita-Bildungsserver unter www.kita-bildungsserver.de.

Ansprechpartner: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Quelle: Bildungsklick

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

28.09.2020 Erzieher (w/m/d) als Gruppenleitung für Kindertages­stätte, Neu-Ulm
Evang. Gemeindeverein Pfuhl e.V.
28.09.2020 Erzieher und Kinderpfleger (w/m/d) für Kinderkrippe und Kindergarten, München
Kindern wachsen Flügel Haidhausen gGmbH
25.09.2020 Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) Jugendgelände, Remseck am Neckar
Zweckverband Pattonville
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: