mehrere Kinder

So wenige Kinder wie nie zuvor

14.11.2010 Kommentare (0)

Unter diesem Titel bringt die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13. November einige Daten, die zumindest nachdenklich machen. Im Jahr 2009 wurden 10 000 Kinder weniger geboren als zehn Jahre zuvor. Die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau betrug 1,36. Allerdings sank sie im Westen auf 1,35 und blieb im Osten mit 1,40 konstant. Der Rückgang der Geburtenzahlen ist jedoch nicht nur auf die niedrigen Geburtenraten zurückzuführen, sondern in gleichem Maße auf die geringere Zahl von Frauen im gebärfähigen Alter. Diese Zahlen zeigen zumindest eines: Dass das Elterngeld keine Erhöhung der Geburtenquote zur Folge hat.

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.