mehrere Kinder

Strategie der WHO in Europa zur Gesundheitsförderung von Kindern (2015-2020)

05.11.2014 Kommentare (0)

Vom 15. bis 18. September 2014 fand die 64. Tagung des WHO-Regionalkomitees für Europa in Kopenhagen statt. Auf der Tagung berieten die Delegationen der 53 Mitgliedstaaten über Fragen der öffentlichen Gesundheit in der Region sowie über die Steuerung und Führung des WHO-Regionalbüros für Europa.

In „Gesundheit 2020“, dem Rahmenkonzept für Gesundheit und Wohlbefinden, stellt die WHO Strategien für die Gestaltung der Gesundheitspolitik dar, die für Kinder und Jugendliche von besonderer Bedeutung sind.

Es gibt positive Trends zu verzeichnen, aber auch Grund zur Besorgnis: Zwar verbessert sich die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Europäischen Region kontinuierlich; aber sowohl innerhalb der Länder als auch zwischen Ländern gibt es nicht für alle Kinder und Jugendlichen die gleiche Chance auf Gesundheit. Als Zukunftsvision wird angestrebt, dass alle in der Europäischen Region der WHO geborenen Kinder und Jugendlichen zu Hause, im Wohnumfeld und in Kindergarten und Schule gesunde und sichere Bedingungen vorfinden.

Für die Verletzungsprävention steht nach den Erkenntnissen der WHO grundsätzlich ein breites Spektrum effektiver Interventionen bereit. Die besten Ansätze bestehen in einer Kombination aus gesetzlichen Initiativen für sicherere Produkte und Kampagnen zur Verringerung von Risikoverhalten. Damit können sichere, nachhaltige Lebensbedingungen für Kinder und Familien geschaffen werden.

Bei der Planung und Entwicklung solcher Bedingungen sind partizipative Methoden ein wichtiger Zugang, um die Bedürfnisse von Kindern sichtbarer zu machen und ihnen zu ihrem Recht verhelfen, wahrgenommen und gehört zu werden. Wesentlich sind auch die Beiträge von nichtstaatlichen Organisationen als eine entscheidende Voraussetzung zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Die BAG sieht sich durch die Ausführungen der WHO in ihrem eingeschlagenen Weg und in ihren Handlungsstrategien bestärkt. Weitere Informationen zur Tagung des Regionalkomitees für Europa der WHO finden Sie unter: http://www.euro.who.int/de/about-us/governance/regional-committee-for-europe/64th-session

Quelle: Newsletter 2014/3 der BAG Mehr Sicherheit für Kinder

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.