ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Teure Kinder in Großbritannien

Hilde von Balluseck

21.11.2014 Kommentare (0)

Teuer kommen in Großbritannien die Kinder ihre Eltern zu stehen. Nicht, weil sie mehr essen oder mehr Spielsachen bekommen. Sondern weil die Kinderbetreuung in weitaus höherem Maße von den Eltern bezahlt werden muss als in anderen Industriestaaten. In keinem der 34 Länder der OECD müssen die Eltern so viel für die Kinderbetreuung ausgeben wie in Großbritannien. Konkret: Eine Frau, die in einem Teilzeitjob 1100 Pfund verdient (=1400 Euro) muss für die Kinderkrippe ihrer beiden kleinen Kinder 2000 Pfund berappen. Da lohnt sich die Berufstätigkeit nur noch, weil ihr Ehemann gut verdient. Im Schnitt müssen die Briten für zwei Vorschulkinder im Jahr 15000 Euro ausgeben.Bei der Betreuung im Grundschulalter sieht es nicht besser aus. Eltern müssen mit den Kindern getrennt voneinander Urlaub machen, weil sie die Betreuung in den Ferien nicht finanzieren können. Diese Zustände treffen natürlich nicht die wirklich Wohlhabenden. Sie haben die Möglichkeit, eine Ganztagsbetreuung für 40.000 Pfund im Jahr zu buchen.

Die Regierung in London hat im letzten Jahr versucht, die Situation in den Krippen zu verbessern, allerdings mit einer Methode, die die Eltern auf die Barrikaden brachte: die Gruppengröße sollte erhöht werden.

Gegen diese Ignoranz der Regierung nehmen sich doch die Zustände in Deutschland passabel aus, nicht wahr?

Alle Angaben aus dem Artikel von Marcus Theurer "Im Land der kostspieligen Kinder" in der FAZ vom 20.11.14

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Kinder unter 3 in Kita & Krippe

Das Entlastungs-Paket für Ihre Eingewöhnungsphase 2018: „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“ unterstützt ganz gezielt Erzieher im U3-Bereich. Holen Sie sich jetzt für die bevorstehende Eingewöhnungsphase Ihr persönliches Entlastungspaket: https://www.u3-kinder.de/beratung/pk/eingewoehnung_kita-u3-kinder.html

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

21.07.2018 Sozialpädagogen/Erzieher (m/w), Rheinland-Pfalz oder Saarland
Albert-Schweitzer-Familienwerk Rheinland-Pfalz / Saarland e.V.
20.07.2018 Zwei pädagogische Fachkräfte (m/w) in Teilzeit/Vollzeit im U3- und Ü3-Bereich, Bonn
Universitätsklinikum Bonn (AöR)
19.07.2018 Betreuer/innen für Therapeutische Wohngemeinschaft und Betreutes Einzelwohnen, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Kathrin Nürge: Starke Erzieher - starke Kinder. Burckhardthaus Laetare Körner Medien UG (München) 2017. 240 Seiten. ISBN 978-3-944548-24-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Werner Thole, Björn Milbradt, Sabrina Göbel u.a.: Wissen und Reflexion. Der Alltag in Kindertages­einrichtungen (...). Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2016. 186 Seiten. ISBN 978-3-658-11698-9.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: