ErzieherIn.de
Fachkräfte

Total clever oder absolut verrückt? Trotz Pandemie als Care Professional in die USA

07.03.2021 Kommentare (0)

Sie haben ein Ziel. Sie wollen anderen einen Schritt voraus sein und mit Auslandserfahrung die Therapie, Bildung und Pflege von morgen mitgestalten. Während andere in Deutschland im Lockdown sitzen, gehen Gesundheits- und Soziale Fachkräfte mit Apex Social in die USA oder nach Australien. Und das mitten in einer Pandemie. Warum?

Dresden, Deutschland – San Francisco, USA. Endlich mal wieder weg. Während in Deutschland der Frust immer größer wird, surfen die „Care Professionals” am Strand, gehen Wandern oder Skifahren in den Bergen. Gleichzeitig bilden sich die Therapeuten, Erzieher und Pflegekräfte professionell weiter. Natürlich mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Ab sofort können sich auch neue Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich für ein Auslandsjahr bewerben und mit Apex Social wieder in die USA einreisen. Dazu gehören unter anderem Heilerziehungspfleger, Erzieher, Sozialpädagogen, Therapeuten, Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern, etc. Sie können sich auf die interdisziplinäre Arbeit mit Kindern mit speziellem Förderungsbedarf freuen und gleichzeitig einzigartige Erfahrungen sammeln – auf persönlicher und professioneller Ebene. Es ist eine tolle Möglichkeit, Beruf & Reisen zu verbinden.

Aber was ist, mit dem so häufig kritisierten Gesundheitssystem in den USA? Angst vor einer schlechten medizinischen Versorgung müssen die Teilnehmer nicht haben. Da die Gastfamilien Kinder mit Behinderungen oder speziellem Förderbedarf haben, sind die Vorsichtsmaßnahmen entsprechend hoch, um die Kinder, aber auch die „Care Professionals”, zu schützen.

„Die meisten unserer sozialen Fachkräfte, die in den USA im Einsatz sind, können sich impfen lassen. Natürlich nur, wenn sie das wollen. Außerdem haben alle eine sehr gute Krankenversicherung“, versichert Apex Social Gründerin Susan Asay.

Zu Beginn der Pandemie sind einige Teilnehmer nach Deutschland zurückgekehrt, zum Großteil wegen der Ungewissheit. Andere sind geblieben und haben ihre Entscheidung nicht bereut. Viele haben sogar ihren Aufenthalt verlängert. Andere sind mitten in der Pandemie in die USA und nach Australien gereist und einige sitzen schon auf gepackten Koffern. Sie können den Tag ihrer Abreise nicht erwarten. Besonders wichtig hier: ein enger Kontakt zwischen den sozialen Fachkräften, den Eltern zuhause und der Gastfamilie im Ausland.

„Wir begleiten unsere „Care Professionals” nicht nur vor und während ihres Auslandsaufenthaltes. Wir stehen ihnen auch lange danach zur Seite und arbeiten mit ihnen zusammen. Mit unserem neuen Career Center helfen wir den Fachkräften, mehr aus ihrem Leben zu machen. Zum Beispiel, wenn es darum geht, wie man eine gute Bewerbung schreibt, Vorstellungsgespräche meistert, welche Möglichkeiten ihnen offen stehen bei der Jobwahl und in den Interviews oder vielleicht sogar zu studieren“, sagt Susan Asay. „Wir machen es anders. Wir suchen für unsere Teilnehmer den richtigen Arbeitgeber und nicht umgekehrt.“

Am 13. März 2021, von 16 bis 20 Uhr deutscher Zeit, gibt es zum ersten Mal in internationales, interdisziplinäres Event; den Apex Social Congress 2021 „Global Education Celebration”. Natürlich virtuell. Hier kommen Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen zusammen. Die Ehemaligen, aktuellen Absolventen, zukünftigen „Care Professionals”, Lehrer und Eltern haben die Möglichkeit, sich auszutauschen und gegenseitig zu inspirieren. Hier können sie Keynote-Speaker, wie zum Beispiel Ritz Carlton Mitbegründer Horst Schulze, hören, sich über Weiterbildungen in Deutschland und im Ausland, welche Studienmöglichkeiten ihnen offen stehen und das neue Apex Social Career Center informieren. Die Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen erhalten hier kontinuierliche Beratung und Unterstützung.

Sie können sich hier https://apex-social.org/gec2021 Ihr kostenfreies Ticket reservieren.

Quelle: Apex Social

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

20.04.2021 Einrichtungsleitung (w/m/d) für Kinder­tagesstätte, Hamm
Kath. Kirchengemeinde Papst Johannes
20.04.2021 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für Kinder­tagesstätten, Hamm
Kath. Kirchengemeinde Papst Johannes
19.04.2021 Einrichtungsleitung (w/m/d) für Kinder­tagesstätte, München
BRK-Kreisverband München
weitere Stellen

Kalender

Projektarbeit mit Kindern gestalten
Ab sofort
online
Kita Lernwerkstatt GmbH
auf Abruf/Inhouse

Kommende Veranstaltungen

zum KalenderVeranstaltung eintragen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: