ErzieherIn.de
Kind beim Lesen von Bilderbüchern

Die Fachzeitschriften-Rezension: Heft 3/2009 der TPS

04.05.2009 Kommentare (1)

Die aktuelle Fachzeitschrift:
Bindungen - Heft 3/09 von TPS - Theorie und Praxis der Sozialpädagogik. Leben, Lernen und Arbeiten in der Kita
zur Website der Zeitschrift

Für die NutzerInnen unseres Portals stellen wir aktuelle Ausgaben von Fachzeitschriften vor, heute das neueste Heft der Zeitschrift TPS, das dem Thema Bindungen gewidmet ist. Es beruht auf hohen wissenschaftlichen Standards, denn mehrere ausgewiesene ExpertInnen der Frühpädagogik haben daran mitgearbeitet.

Lieselotte Ahnert beschreibt die Besonderheiten der Erzieherinnen-Kind-Bindung im Vergleich zur Bindung des Kindes an die Mutter. Edeltraud Prokop schildert den Prozess der Eingewöhnung anhand praktischer Beispiele aus einer Kinderkrippe in München. Fabienne Becker-Stoll stellt die empirischen Forschungsergebnisse zur Feinfühligkeit und Beziehungsqualität dar. In diesem Artikel wird deutlich, dass Kinder unterschiedlich sind, schon wenn sie auf die Welt kommen, und dass sie daher unterschiedliche Formen der Feinfühligkeit brauchen. Eltern können Feinfühligkeit üben und erlernen. Das ist besonders wichtig angesichts vieler Eltern, die selbst zu wenig Feinfühligkeit in ihrer frühen Kindheit erlebt haben und daher mit ihren Kindern nicht feinfühlig genug umgehen können.

Beate Andres analysiert die Bindungsbedürfnisse der Kinder in der Offenen Arbeit und stellt dar, wie diese Bedürfnisse auch dann befriedigt werden können. Klaus Fröhlich-Gildhoff weist darauf hin, wie Bindung des Kindes sein Explorationsverhalten unterstützen.
Voraussetzung dafür sind Fachkräfte, die selbst bindungsfähig sind.

Sehr gut für das Verständnis der Erwartungen und Kommunikationsprozesse der verschiedenen beteiligten Personen beim Eingewöhnen sind die Gedanken, die in den verschiedenen Beziehungsdimensionen als Fragen formuliert werden. Dieser Artikel von Sabine Faust, Birgit Heitland und Kerstin Majewski macht die verschiedenen Perspektiven von Eltern, Kindern und ErzieherInnen deutlich.

Joachim Bensel und Gabriele Haug-Schnabel weisen in ihrem Artikel auf die Beziehung zwischen Bindung und Trennung hin. Bindung ermöglicht Trennung und Trennung kann auch genussvoll sein. Dazu gehört, dass das Kind selbst die Trennungen kontrollieren kann.

Weitere Artikel vertiefen die Thematik. Außerdem enthält das Heft einen Aufsatz von Xenia Roth und Stefan Sell zum Fachkräftemangel in Zeiten des Ausbaus, in dem aktuelle Berechnungen des Bedarfs an Fachkräften erwähnt und analysiert werden. Und schließlich ein Positionspapier des NetzWerkBildung, das die Rechte der Kinder im Lernprozess betont und die ständige Betonung der Wettbewerbsfähigkeit als Motivation für kindliche Bildung zurückweist.

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (1)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

23.08.2019 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Leipzig
Outlaw gGmbH
23.08.2019 Leitung (w/m/d) für Kinder­tages­einrichtung, Herford
Evangelischer Kirchenkreis Herford
22.08.2019 Betreuer (w/m/d) für Wohnheim, Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Beate Glöser: Miteinander sprechen. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2019. 96 Seiten. ISBN 978-3-451-38081-5.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Raphael Koßmann: Schule und „Lernbehinderung“. Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung (Bad Heilbrunn) 2019. 291 Seiten. ISBN 978-3-7815-2281-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: