ErzieherIn.de
zwei U3 Kinder

Wie das Geld die Welt verändert

Gabi Preiß

24.03.2015 | Advertorial (Werbung) Kommentare (4)

Inhalt

Das Bilderbuch vom Geldhasen erzählt, wie das Leben der Tiere im Heidewald durcheinander geriet, als ein junger Hase einen Geldbeutel fand. Die phantasievolle Geschichte ist ein spannender Einstieg in die Welt des Geldes für Zuhause, den Kindergarten oder den Anfangsunterricht der Grundschule. Der Verfasser ist Gerhard Preiß.

„Die Geschichte vom Geldhasen ist eine kleine, poetische Episode, die zu einem nachdenklichen Blick auf das Geld anregt. Sie erzählt von den Versuchungen des Geldes, von der Auflösung alter Ordnungen, von Freundschaft und von zwei guten Entscheidungen.“ Gerhard Preiß

Leseprobe

Onkel Lampe war ein alter, kluger Hase. Ihm zeigten die beiden Freunde, was sie gefunden hatten. „Das ist ein Geldbeutel der Menschen!“, rief Onkel Lampe erstaunt und öffnete ihn: „Der ist voller Geld. Jetzt seid ihr reich.“ 

„Ja, jetzt bin ich reich!“, rief der Geldhase, nahm den Geldbeutel und lief nach Hause, wo er ihn gut versteckte. 

Eine Nachtigall hatte von ihrem Baum herab alles beobachtet und fügte den Liedern, die sie die ganze Nacht sang, ein neues Lied hinzu: 

Gefunden hat ein Hase
einen Beutel voller Geld.
Geldhase, di-dideldum,
Du bist so reich wie Bauer Wum.
 

Dem Bauern Wum aus Unterheide gehören nämlich die größten Äcker und die schönsten Wiesen, die an den Heidewald grenzen. Die Tiere nennen ihn so, weil er ein Gewehr besitzt, mit dem er schießen kann. 

Von dieser Nacht an hieß der Hase, der den Geldbeutel gefunden hatte, unter den Tieren im Heidewald nur noch „Geldhase“.

Kostenlose Handreichung zum Buch

Eine Handreichung zum Geldhasen für ErzieherInnen und LehrerInnen ist verfügbar als kostenloses pdf-Dokument unter www.zahlenland-shop.de/geldhase.

Über den Autor

Gerhard Preiß ist Professor für Mathematikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg (im Ruhestand) und Leiter des Fachverlags und Weiterbildungsanbieters Zahlenland Prof. Preiß. Seine Projekte - Zahlenland, Entenland, Zahlenwald u.a. - dienen einer ganzheitlichen und erlebnisorientierten mathematischen Bildung in Kindergarten und Schule. Sie sind das Ergebnis einer über 40jährigen Lehrtätigkeit in der Mathematik sowie der Beschäftigung mit den neurobiologischen Grundlagen des Lernens seit 1984.

Das Buch

Der Geldhase                                                          

Kirchzarten 2014, ISBN 978-3-941063-14-3
Illustrationen: Matthias Emde und Marcus Frey
Verlag: Zahlenland Prof. Preiß
Hardcover Buch mit Lesebändchen
40 Seiten im Hochformat 21 cm x 26 cm mit extra großen Bildern
Preis: 19,90 €

 

 

 

 

 

Weitere Informationen                                                                      

Anforderung von Informationsmaterial und Auskünfte:
Gabi Preiß, Zahlenlandbüro
Tel. +49 (0) 6434 90 36 33
Fax +49 (0) 6434 90 68 12
E-Mail: kontakt@zahlenland.info

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (4)

  • Susanne Beckers:
    26.03.2015 um 12:08 Uhr

    Eine Geschichte, die uns anregt mit den Kindern einen Einstieg in das wichtige und interessante Thema "Geld" zu wagen. Auch für Kinder im Kindergarten ist eine Diskussion über den Wert von Geld und Werte wie Freundschaft, Toleranz und Akzeptanz immer spannend, wenn sie gut eingeleitet und moderiert wird.

    Antworten

  • JöFi:
    31.03.2015 um 10:43 Uhr

    Zunächst haben mich die liebevollen Zeichnungen angesprochen. Selten findet man so schöne Bilder heute in einem Kinderbuch. Neben dem gut aufgearbeitetem Schwerpunktthema 'Geld' finde ich besonders gut, dass es um menschliche Dinge, wie Freundschaft, Respekt vor Eigentum anderer, Entscheidungen, etc. geht. Das Buch kommt bei Kindergarten- und Grundschulkindern gut an.

    Antworten

  • Heidi Zengerling:
    31.03.2015 um 19:13 Uhr

    Das mir vorliegende Buch eignet sich perfekt für die Nutzung in Kindergarten und Anfangsunterricht sowie Grundschule allgemein – finde ich - aber natürlich auch für zu Haus im Kreis der Familie.


    Der Geldhase erzählt davon, wie das Leben der Tiere im Heidewald verlief, vor und nachdem ein Hasenjunges einen Geldbeutel fand !!! Die Geschichte ist – man kann sagen – eine Fabel, die Tiere vermenschlicht und erzählen den kleinen Lesern die Geschichte des Geldes – seine Vor- und Nachteile und bringen einen lesenswerten altersgerechten und lehrreichen Einstieg in die Welt des Geldes.

    Die Illustrationen sind wunderschön – farbenfroh und man fühlt, als würde man etwas von oben herab auf die Geschehnisse blicken, diese Sichtweise gefällt mir sehr gut.

    Die kleinen Leser lernen nicht nur die Charaktere der Tiere kennen – der Hasen, sondern vor allem die einzelnen Münzen und Scheine, mit denen wir tagtäglich umgehen. Da wir es mit einer Fabel zu tun haben, betrachten wir sozusagen die Welt der Menschen und ihres Geldes durch die Augen der Tiere – das ist nicht nur amüsant, sondern macht auch nachdenklich – nicht nur Kinder …

    Die Rolle des Geldes in unserer Gesellschaft und für jeden Einzelnen von uns wird thematisiert und das auf kind- bzw. altersgerechte Art und Weise mittels klarer textlicher Aussagen, die spannend in eine Geschichte eingebunden sind, aber auch mittels wunderschöner aussagekräftiger Illustrationen.

    ABSOLUT EMPFEHLENSWERT !!!


    Antworten

  • H.-J. Z.:
    04.04.2015 um 12:50 Uhr

    Die wesentlichen Ursachen und Bedingungen, die mit Geld zusammenhängen, kommen nicht zum Ausdruck. Weder Geld als Gegenwert von geleisteter Arbeit noch Geld als Mittel der Wunscherfüllung werden angesprochen. Die Geldausstellung im Mittelpunkt des Geschehens ist eine Spielerei ohne Nutzwert. Zwar erwirbt die alte Frau das Geld auf dem Markt. Die entscheidende Voraussetzung, nämlich die Produktion der verkauften Waren, wird nicht angesprochen. So bleibt es dabei: Inhalt und Bedeutung des Geldes erfährt das Kind immer noch am besten beim Einkauf mit einer Erziehungsperson. Dabei kann auch der wichtige und durchaus auch schmerzliche Umstand erfahren werden., daß nicht jeder Wunsch erfüllbar ist.

    Antworten


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: