mehrere Kinder

Zusätzliche Gebühren für einen Kita-Platz

09.07.2012 Kommentare (1)

Auch in Berlin gibt es nicht genug Kita-Plätze. Dieser Mangel führt zu merkwürdigen Praktiken seitens der Kitas. Es werden Gebühren für die Eintragung auf einer Warteliste erhoben. Außerdem verlangen manche Kitas zusätzliche Elternbeiträge für spezielle Angebote wie Musik- oder Fremdsprachenunterricht. Eltern, die dies nicht bezahlen wollen oder können, werdem dann von der Warteliste gestrichen. Die Bezirksstadträtin Monika Herrmann ist darüber gar nicht glücklich. Mehr zu diesem Thema finden Sie im heutigen Artikel der taz.

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

sarah 30 August 2012, 10:42

Guten Tag,

bei uns in der Familie gibt es drei Erzieherinnen die seit 20 jahren Ihren Beruf leben und 2 davon auch selbst Kinder haben. Beide Familien verdienen durch den Mann sehr gut und hatten keine schwierigkeiten einen Kita Platz zu bekommen, was ich damit sagen will ist, dass ich es ziemlich traurig finde dass ein Kind alle seinen ermöglichten Erfarungen Erlebnisse und in erster Linie SPASS ohne Geld erleben oder erfahren kann.Berlin ist sowas von Kinderunfreundlich was für mich unteranderem auch der Grund ist keinen Nachwuchs zu bekommen. Von der Jugenkriminalität mal ganz abgesehen.

Was die Ausbildung betrifft habe auch Ich schon daran gedacht mich Fortbilden zu lassen wobei mir das Arbeitsamt einen Strich durch die Rechnung macht da ich gelernte Einzelhandelskauffrau bin und mir doch in der Brange erstmal wieder was suchen soll,Schleckerfrauen haben vorrang!! Was ist das?? Der neueste Modetrennt?Für den Beruf sollte man schon wissen ob man kinder mag und mit Ihnen umgehen kann und will und nicht die Arbeitsplatz situation in den Vordergrund stellen.Wieviele Bewerbe werden es wohl wirklich ernst und ehrlich meinen??

Ich werd mich trotzdem Bundesweit weiterhin als Erzieherin bewerben denn ich habe tatsächlich sehr viel Spaß am Umgang mit Kindern :-)

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.